VG-Wort Pixel

Video Scholz beim DFB - Unterschiedliche Prämien für Männer und Frauen noch zeitgemäß?

STORY: Besuch des DFB-Campus in Frankfurt. Bundeskanzler Scholz traf sich am Dienstag mit dem Vorsitzenden des Deutschen Fussballbundes Bernd Neuendorf. Gesprächsthemen: Infrastruktur, Energiekrise, die Euro 24 - und natürlich der Platz-Zwei-Erfolg der deutschen Nationalspielerinnen bei der zurückliegenden EM: "Ich glaube, nicht nur mir ist es so gegangen, sondern ganz vielen, dass sie tief berührt waren und mitgefiebert haben und dass sie letztendlich sogar den ganz großen Erfolg, der ja fast möglich gewesen ist, für alle herbei gewünscht haben. Ganz hat es nicht geklappt. Aber die Begeisterung für das Spiel, für die Leistung, die Begeisterung für den Fußball, die ist auf alle Fälle von diesem Turnier, von diesem Wettbewerb ausgegangen. Und deshalb bin ich ganz, ganz stolz auf die Leistung, die die Frauen dort für unser Land gezeigt haben. Und ich hoffe, das wird noch lange nachwirken." Und dann kam der Kanzler auf das Thema Equal Pay im Fussball zu sprechen: "Klar haben wir auch gesprochen über die Frage, wie man das weiter unterstützen kann, dass noch mehr Mädchen und Frauen sich für den Fußball begeistern. Und da spielen natürlich die Prämien bei solchen Turnieren eine große Rolle. Mein Standpunkt ist bekannt. Ich finde, das ist etwas Politisches, anders als die Gehaltsverhandlungen, die erfolgreiche Spieler und Spielerinnen anderswo führen. Und deshalb macht es schon Sinn, dass man dort über gleiche Prämien diskutiert. Ich habe den Vorschlag gemacht und bin sehr dankbar dafür, dass die Bereitschaft besteht, diese Frage zu diskutieren und sich zu überlegen, wie das in Zukunft sein soll. Das ist doch aus meiner Sicht eine ganz wichtige Entwicklung." In dieser Woche steht noch ein weiterer Fussball-Termin auf Scholz Programm. Am Mittwoch wird er an der Trauerfeier für die verstorbene HSV-Legende Uwe Seeler in Hamburg teilnehmen.
Mehr
Bei einem Besuch des DFB-Campus in Frankfurt forderte der Bundeskanzler, die Attraktivität des professionellen Fussballs für junge Frauen zu erhöhen. Dazu gehöre auch die Diskussion über eine Angleichung der Prämien der Spielerinnen an jene der Spieler. Auch DFB-Präsident Neuendorf signalisierte Gesprächsbereitschaft.

Mehr zum Thema



Newsticker