VG-Wort Pixel

Video Scholz nach Bund-Länder-Runde: "Kurs halten"

Hinweis: Dieser Beitrag wird Ihnen ohne Sprechertext gesendet. O-TON OLAF SCHOLZ (SPD) BUNDESKANZLER "Deshalb gilt für uns auch, dass wir unverändert vorsichtig bleiben müssen und diesen Kurs auch beibehalten werden. Darauf haben sich Bund und Länder in dieser Zusammenkunft miteinander verständigt. Wir wissen noch nicht, wie sich die Infektionen weiter entwickeln werden. Ob wir mit einer dramatischeren Situation noch rechnen müssen im Zusammenhang mit den dann steigenden Infektionszahlen durch die hochansteckende Omikronvariante oder ob wir bald schon sehen können, dass wir ganz gut durch diese Zeit kommen. In beiden Fällen und in beide Richtungen werden wir dann zur richtigen Zeit die notwendigen Entscheidungen treffen. Jetzt aber gilt erstmal: Kurs halten." "Die Bundesregierung hat sich entschlossen, ihre werbliche Kampagne in diesem Zusammenhang noch einmal neu aufzulegen. Sie sehen hinter mir: Impfen hilft. Das ist nur ein ganz kleiner Teil Auszug von dem, was wir uns vorgenommen haben. Es kommen noch viele, viele andere dazu. Vom Radiosport zur Benutzung der Kommunikationsmöglichkeiten, die sich mit Social Media verbinden. Und alles zusammen soll dazu beitragen, dass die Zahl derjenigen, die sich jetzt entschließen, sich das erste Mal impfen zu lassen und die Zahl derjenigen, die sich jetzt eine Auffrischungsimpfung holen, nochmal erheblich zunimmt."
Mehr
Der Bundeskanzler sprach in Anwesenheit des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen Hendrik Wüst und der Regierenden Bürgermeisterin von Berlin Franziska Giffey. Sie sagte, es gehe derzeit weder ums Lockern noch ums Verschärfen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker