VG-Wort Pixel

Video Selenskyj meldet weitere Geländegewinne in der Region Cherson

STORY: Die Ukraine hat nach Darstellung von Präsident Wolodymyr Selenskyj drei weitere Siedlungen in der südlichen Region Cherson zurückerobert. Die von Selenskyj in seiner abendlichen Videoansprache genannten Orte liegen alle nordöstlich der gleichnamigen Stadt. Eine russische Stellungnahme lag zunächst nicht vor. Am Mittwoch hatte das Verteidigungsministerium in Moskau behauptet, die russischen Truppen könnten ihre Stellungen in der Region Cherson halten. Die Kämpfe in der ukrainischen Stadt Saporischschja hielten in der Nacht an. "Infolge der feindlichen Angriffe sind in der Stadt Brände ausgebrochen", teilt der Gouverneur der Region auf einem Kanal des Dienstes Telegramm mit. Mindestens zwei Menschen seien getötet worden, sagten die Behörden später. Mehrere Wohnhäuser seien durch den Beschuss beschädigt oder zerstört worden. Am Mittwoch hatte der russische Staatspräsident Wladimir Putin russischen Medienberichten zufolge das Atomkraftwerk Saporischschja zum Besitz der Russischen Föderation erklärt. Dazu habe er ein Dekret unterzeichnet, meldet die Nachrichtenagentur RIA. Das AKW wird von Russland kontrolliert, aber gegenwärtig von ukrainischen Technikern betrieben.
Mehr
Die vom ukrainischen Präsidenten in seiner abendlichen Videoansprache genannten Orte liegen alle nordöstlich der gleichnamigen Stadt. Eine russische Stellungnahme lag zunächst nicht vor.

Mehr zum Thema

Newsticker