VG-Wort Pixel

Video Söder: Große Zustimmung in CSU zu allgemeiner Impfpflicht

Hinweis: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Markus Söder (CSU), Ministerpräsident Bayern: "Was mich heute sehr positiv gefreut hat, es gab auch bei uns in der Partei große Zustimmung zum Thema Allgemeine Impfpflicht. Ich will es noch mal ausdrücklich sagen, ich war ja einer der ersten, die darüber geredet haben und bin dankbar, dass sehr viele jetzt auch sich bereit erklären, darüber nachzudenken. Warum? Eine partielle Impfpflicht zum einen schafft Ungerechtigkeiten. Warum nur eine Berufsgruppe? Warum nicht alle? Wo ist dann der Nutzen auf Dauer? Die Impfpflicht hilft uns nicht in der jetzigen Krise, aber sie wird uns auf Dauer helfen. Wir müssen aus der Endlosschleife raus. Wenn wir im nächsten Jahr die gleiche Situation haben, dass all die Genesenen ohne Impfung dann wieder in die gleiche Situation kommen, dann fangen wir wieder von vorne an. Täglich grüßt das Corona-Murmeltier. Deswegen sage ich ausdrücklich: Alle, die sie noch nicht geimpft haben und das sind eben nicht alles nur Reichsbürger oder Querdenker. Es gibt sehr viele Menschen, die noch unentschlossen sind. Denen wollen wir noch einen letzten Überzeugungsansatz bieten. Deswegen freue ich mich, wenn mehr geimpft wird und wird mich auch freuen, wenn noch mehr Beispiele sind aus der öffentlichen Situation, die sich impfen lassen. Ich glaube, es wäre jetzt auch Zeit für viele Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die noch nicht geimpft sind, ein Signal zu setzen. Ich bin auch den Verantwortlichen zum Beispiel des FC Bayern für ihre klare Haltung sehr sehr dankbar. Halte es für sehr, sehr richtig, was da gerade auch diskutiert wird."
Mehr
Eine allgemeine Impfpflicht könne auf Dauer aus dem Corona-Würgeseil befreien, sagte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker