VG-Wort Pixel

Video Tausende protestieren gegen die Regierung in Guatemala

So wie hier in Totonicapán im Westen Guatemalas kam es an vielen Orten des Landes am Donnerstag zu Protesten gegen die Regierung. Die Demonstranten hatten zu einem Generalstreik aufgerufen und Straßen blockiert. Sie fordern unter anderem den Rücktritt von Präsident Alejandro Giammattei nach der Entlassung eines bekannten Anti-Korruptions-Staatsanwalts. "Ich glaube, dass die Regierung davon überzeugt ist, das sie alles machen kann, ohne eine Strafe zu befürchten. Es gibt ein paar Oligarchen, die dieses Land schon immer regiert haben und sich schützten. Sie sind vertreten in den Gerichten, im Präsidentenamt, sogar in Positionen im Verfassungsgericht und in der Staatsanwaltschaft. Was können wir da erwarten? Wir können nichts erwarten!" Zu den Protesten und Streiks in dem zentralamerikanischen Land hatten indigene Führer, linke Gruppen und Studentenorganisationen aufgerufen.
Mehr
Sie fordern unter anderem den Rücktritt von Präsident Alejandro Giammattei nach der Entlassung eines bekannten Anti-Korruptions-Staatsanwalts.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker