VG-Wort Pixel

Video Trump-Rivale in Florida wiedergewählt

STORY: Auch nach Schließung der Wahllokale in den USA bleibt das Rennen um den Kongress eine Zitterpartie für Präsident Joe Biden. Seine Demokraten mussten zwar wie erwartet einige Niederlagen in Kauf nehmen. Unter dem Strich ließ sich in der Nacht zu Mittwoch aber noch nicht sagen, ob es den als Favoriten in die Abstimmung gestarteten Republikanern gelang, die Kontrolle über das Parlament zu erobern. Neben allen 435 Sitzen im Repräsentantenhaus und 35 der 100 Sitze im Senat ging es bei den Wahlen am Dienstag auch um 36 Gouverneursposten und Tausende weitere politische Ämter auf Bundesstaats- und Kommunalebene. Der Fokus lag unter anderem auf Florida. Dort wurde der Republikaner Ron DeSantis als Gouverneur wiedergewählt. Er gilt als potenzieller Rivale Trumps, wenn es um die Kandidatur der Republikaner für die Präsidentschaftswahl 2024 geht. Trump stand wie Biden am Dienstag nicht zur Wahl. Dennoch war er im Wahlkampf omnipräsent. Er protegierte zahlreiche Kandidaten und Kandidatinnen, die wie er den Ausgang der Wahl 2020 leugnen. Sie behaupten bis heute ohne Belege, dass Trump nur wegen Manipulationen um seinen Sieg gebracht worden sei.
Mehr
Gouverneur Ron DeSantis gilt als potenzieller Rivale Trumps, wenn es um die Kandidatur der Republikaner für die Präsidentschaftswahl 2024 geht.

Mehr zum Thema

Newsticker