VG-Wort Pixel

Video UN melden steigende CO2-Konzentration

Sorgenkind: Amazonas-Gebiet. Der dortige Regenwald spielt eine wichtige Rolle bei der Aufnahme von Kohlendioxid. Doch durch Waldbrände und Abholzung haben sich Teile des Amazonas inzwischen erstmals von einer sogenannten CO2-Senke zu einer CO2-Quelle entwickelt. Das geht aus dem am Montag von der Weltmeteorologieorganisation vorgestellten Bericht hervor. "Wir sind weit ab vom Kurs", mahnte WMO-Generalsekretär Petteri Taalas. "Die anstehende Weltklimakonferenz ist sehr wichtig. Die Länder müssen weitere Verpflichtungen zur Reduzierung ihrer Emissionen eingehen. Bislang haben wir viel Zuspruch seitens der Politik bekommen, aber konkrete Zusagen fehlen noch. Im Moment steuern wir auf eine Erwärmung von 2,5 bis 3 Grad zu statt auf 1,5 bis 2 Grad." Dem Bericht zufolge nahm die Konzentration von Kohlendioxid im Corona-Jahr sogar noch mehr zu als im Durchschnitt des vergangenen Jahrzehnts - obwohl die Emissionen wegen Lockdown-Maßnahmen vorübergehend sanken. Und: Erste Zahlen von 2021 deuten der WMO zufolge darauf hin, dass die CO2-Level weiter steigen.
Mehr
Eine weitere Zunahme klimaschädigender Gase in der gegenwärtigen Geschwindigkeit würde dazu führen, dass die Temperaturen weit mehr stiegen als bei der Weltklimakonferenz 2015 in Paris vereinbart, warnte WMO-Generalsekretär Petteri Taalas.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker