VG-Wort Pixel

Video USA stoppen nach Militärputsch Wirtschaftshilfe für den Sudan

Chaotische Zustände im Sudan: Bei Zusammenstößen zwischen Streitkräften und Demonstranten, die sich gegen den Putsch auflehnten, wurden am Montag mehrere Menschen getötet und mehr als 100 weitere verletzt, teilte das sudanesische Gesundheitsministerium mit. Die Vereinigten Staaten, Großbritannien und Norwegen verurteilen den Putschversuch und zeigen sich zutiefst besorgt über die Lage in dem nordafrikanischen Land. Die USA haben zudem die Wirtschaftshilfe in Höhe von 700 Millionen Dollar auf Eis gelegt. Die Summe sollte den demokratischen Übergang in dem Land unterstützen. Im Sudan hat das Militär die Macht übernommen, die Übergangsregierung aufgelöst und einen landesweiten Ausnahmezustand verhängt.
Mehr
Die USA haben nach dem Militärputsch im Sudan Wirtschaftshilfe in Höhe von 700 Millionen Dollar auf Eis gelegt.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker