VG-Wort Pixel

Video Zu gute Stimmung an der Börse?

STORY: Dax-Anleger warten offenbar weiter auf neue große Impulse. Der deutsche Leitindex gab zur Eröffnung am Montag um 0,3 Prozent auf 14.490 Zähler nach. Nach Wochen anhaltender Kursanstiege ist der Dax laut dem Kapitalmarktanalysten Robert Halver von der Baader Bank etwas ruhiger geworden. "Wir haben ja zwei Elemente. Auf der einen Seite, negativen Seite muss man sagen, wir sind überkauft. Wir haben zu gute Stimmung. Das passt nicht in das Szenario von Konjunkturschwäche und eventuell der Angst, dass die Ölpreise hochgehen. Andererseits sind wir aber nach unten abgesichert, weil die Zins-Landschaft ist, wie ich finde, entspannender mit jedem Tag, weil die Inflationsraten langsam runterkommen. Also stabile Seitenlage mit der Chance, dann vor Weihnachten doch noch die Jahresendrally wieder aufzunehmen." Mit einer bösen Bescherung durch den am Wochenende von den G7-Staaten und der EU vereinbarten Preisdeckel auf russisches Öl von 60 Dollar pro Barrel rechnet Halver eher nicht. "Ich habe keine große Angst, dass die Ölpreise dramatisch steigen werden. Die Opec lässt ja atmen. Sie sagt ja, wenn die Nachfrage steigt, produzieren wir mehr und umgekehrt. Das heißt, wir haben einen relativ hohen Ölpreis. Aber ich glaube nicht, dass er dramatisch durch die Decke nach oben gehen wird. Dafür ist einfach die Konjunktur noch zu schwach." Mit Sorge wird aber der Streit zwischen den USA und der EU über das amerikanische Inflationsbekämpfungsgesetz beobachtet. Halver spricht von einem "knallharten Subventionsprogramm" für die US-Industrie. "Das sollte man sich in Europa nicht gefallen lassen. Europa muss dann sich zusammenraufen. Das ist aber unser Problem. Europa muss schaffen, ein starker Binnenmarkt hinzubekommen, starke Kaufkraft innerhalb der Grenzen der EU und natürlich auch sagen, was ihr dürft. Amerika, das dürfen wir auch. Wenn ihr meint, ihr müsst subventionieren, dann machen wir das genauso. Wir sind ja nicht die Watschenmänner der Welt." Am Montag wollen hochrangige Vertreter aus Washington und Brüssel über die europäischen Bedenken gegen das US-Inflationsbekämpfungsgesetz beraten.
Mehr
Der Kapitalmarktanalyst Robert Halver sieht den Markt derzeit "überkauft". Nach Wochen anhaltender Kursanstiege legten Dax-Anleger offenbar eine Pause ein. Der Leitindex startete im Minus. Hoffnung auf eine Jahresendrallye gibt es aber dennoch.

Mehr zum Thema

Newsticker