VG-Wort Pixel

Viraler Hit Diese Darbietung der US-Hymne schmerzt in den Ohren

Dieser Auftritt dürfte nicht nur Patrioten zum Weinen bringen.
 
Denn der Vortrag der US-Hymne auf einem Volksfest im US-Bundesstaat Utah geht gewaltig schief.
 
Sängerin Jennie Lea trifft kaum einen richtigen Ton.
 
Die Konsequenz: Das Video ihres Auftritts im Bezirk "Summit County" wird ein viraler Hit. 
 
Lea entschuldigt sich für ihre Darbietung via Facebook:
"Ich schäme mich für meine Performance [...]. Es war langsam, schrecklich und sehr sehr peinlich. Ich selber wollte nicht weiter singen."
 
Sie sei ohne Soundcheck aufgetreten, dies sei das Problem gewesen.
 
User spekulieren eher darüber, ob die Sängerin betrunken gewesen sei. Doch Lea bestreitet das.
 
Auch der "Summit County"-Bezirk entschuldigt sich für den Auftritt.
"Als Regierung tragen wir dafür Verantwortung, Werte und Respekt für unser Land hochzuhalten."
 
Einen positiven Effekt hat die miese Nummer dann aber doch noch.
 
Sängerin Lea teilt auf Facebook mit, dass sie die Katastrophe stärker gemacht habe.
 
Ob sie in Zukunft noch mal als Sängerin gebucht wird, ist allerdings eine ganz andere Frage.
Mehr
Sängerin Jennie Lea trifft kaum einen richtigen Ton bei ihrem Auftritt auf einem Volksfest im US-Bundesstaat Utah. Ihr Misserfolg wird zum viralen Hit im Netz. Können Sie es aushalten?

Mehr zum Thema

Newsticker