VG-Wort Pixel

Unglück in 27 Metern Höhe Klippenspringer schlägt mit Kopf gegen Absprungbrett

Schrecksekunde bei der Red Bull Cliff Diving World Series: Beim Springen im französischen La Rochelle stößt Steve LoBue sich den Kopf. Trotz der Panne bringt er den Sprung noch zu Ende. Glück im Unglück: Er verletzt sich nur leicht. Der Sieg ist allerdings futsch - LoBue kommt auf den 13. Platz.
Gewinner wird Gary Hunt - mit einem beeindruckenden Sprung von der 27,5 Meter hohen Plattform.
Mehr
Den Zuschauern im französischen La Rochelle stockte der Atem. Bei einem Cliff Diving Wettbewerb knallt Steve LoBue mit seinem Kopf gegen das Brett. Dennoch bringt er den Sprung zu Ende.
Hanjong Kolss

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker