HOME

"Mega Millions": 1,6 Milliarden Dollar: Größter Jackpot der US-Geschichte geknackt

Zwei Dollar kostete ein Los, eine Milliardensumme war im Pott: Mindestens ein Glückspilz hat in den USA den "Mega Millions"-Jackpot geknackt und finanziell nun mehr als ausgesorgt. 

USA - Jackpot geknackt - Mega Millions

Eine Frau lässt überprüfen, ob sie den "Mega Millions"-Jackpot geknackt hat

AFP

5, 28, 62, 65, 70. Zusatzzahl 5: Wer diese Zahlen auf seinem Lottoschein der US-Lottogesellschaft "Mega Millions" hatte, ist um bis zu 1,6 Milliarden Dollar (umgerechnet 1,4 Milliarden Euro) reicher. Es gibt mindestens einen Gewinner nach der Ziehung vom Dienstagabend. US-Medien berichteten unter Berufung auf die Lottobehörden im Bundesstaat South Carolina, dort sei ein Gewinnlos verkauft worden. Dies ist laut "Mega Millions" der bislang größte Jackpot der US-Geschichte. Anfang 2016 teilten sich drei Gewinner 1,58 Milliarden Dollar nach einem Jackpot der Lottogesellschaft "Powerball". 

Ein Ticket für "Mega Millions" kostet 2 Dollar. Spieler müssen fünf Zahlen von 1 bis 70 sowie eine Zusatzzahl von 1 bis 25 wählen. Den Jackpot gewinnt nur, wer alle sechs richtigen Zahlen hat. Der Jackpot startet bei 40 Millionen und erhöht sich jedes Mal, wenn er nicht geknackt wird, um mindestens 5 Millionen.

"Mega Millions": Gewinnchancen bei etwa 1 zu 303 Millionen

Die Chancen für den Jackpot lagen laut "Mega Millions" bei etwa 1 zu 303 Millionen. Der Gewinner kann sich entweder einmalig eine Gewinnsumme auszahlen lassen, die allerdings niedriger ist als der Gesamt-Jackpot, oder der Gewinn wird über 29 Jahre ausgezahlt.

Der ausgezahlte Cash-Gewinn (vor Steuern) liege bei schätzungsweise 913 Millionen Dollar, berichtete der Sender CBS.

mod / DPA
Themen in diesem Artikel