HOME

Anschlag in Bagdad: Attentäterin tötet 40 Pilger

Eine Selbstmordattentäterin hat in einer Gruppe schiitischer Pilger eine Sprengstoffweste gezündet. 40 Tote und 100 Verletzte sind bisher vom irakischen Militär bestätigt worden.

Eine Selbstmordattentäterin hat sich am Montag in Bagdad inmitten einer Gruppe von schiitischen Pilgern in die Luft gesprengt und 40 Menschen mit in den Tod gerissen. Weitere 106 Wallfahrer wurden bei dem Anschlag verletzt, bestätigte ein Sprecher des irakischen Militärs der Nachrichtenagentur Aswat al-Irak. Die Attentäterin hatte sich mit einer Sprengstoffweste unter die Pilger gemischt, bevor sie ihre tödliche Ladung zündete.

Tausende Schiiten sind derzeit auf dem Weg nach Kerbela, 100 Kilometer südlich von Bagdad, um an den bevorstehenden Arbain-Feierlichkeiten zum Gedenken an den Märtyrer Hussein teilzunehmen. Viele von ihnen legen, wie auch die bei dem Anschlag angegriffenen Pilger, den Weg nach Kerbela zu Fuß zurück.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel