HOME

Rechtsextreme gegen Linksautonome: Fünf Deutsche bei Schlägerei in Athen verletzt

In Athen ist es zu einer Schlägerei zwischen deutschen Rechtsextremisten und griechischen Linksautonomen gekommen. Mindestens fünf Menschen wurden verletzt.

Eine Straße im Athener Viertel Monastiraki, in dem die Schlägerei stattgefunden haben soll

Eine Straße im Athener Viertel Monastiraki, in dem die Schlägerei stattgefunden haben soll

Griechische Anarchisten haben in Athen eine Gruppe von deutschen Rechtsextremisten angegriffen, die sich auf Einladung der Neonazipartei Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) dort aufgehalten haben soll. Fünf der etwa 15 Deutschen seien bei der Attacke in einem Restaurant am späten Donnerstag verletzt worden, teilte die Polizei mit. Sie seien mit Prellungen ins Krankenhaus gekommen.

Zum Abendessen hatten die Deutschen sich in ein Kebap Restaurant im Athener Touristenviertel Monastiraki begeben. Eine Gruppe linksautonomer Griechen bemerkte sie. Nach Beschimpfungen sei es zu einer Schlägerei gekommen. Aus Polizeikreisen hieß es am Freitagmorgen, es werde ermittelt, wie der Zwischenfall genau verlaufen sei. Festnahmen gab es zunächst nicht.  

car / AFP / DPA