HOME

Mitten am Vormittag: 20 Meter lange Hecke in Bielefeld geklaut

Ein kurioser Diebstahl hat die Polizei in Bielefeld auf den Plan gerufen: Unbekannte haben eine 20 Meter lange und drei Meter hohe Hecke geklaut. Der dreiste Diebstahl soll sich sogar im Laufe des Vormittags ereignet haben.

Bielefeld: Diebe klauen 20 Meter lange Hecke - Polizei sucht Zeugen

Vermisst: Hainbuchenhecke in Bielefeld, 20 Meter lang, drei Meter hoch (Symbolbild)

Picture Alliance

Bielefeld hat es nicht leicht. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass es die Stadt in Nordrhein-Westfalen gar nicht gibt. Skurrile Geschichten, wie diese, unterstreichen leider den Verdacht: Das gibt es doch gar nicht. Denn die Polizei in Bielefeld hat es gewissermaßen mit einem spektakulären Buschraub zu tun, dessen Motiv ebenso unergründlich zu sein scheint, wie der abgehangene Kalauer um die Nicht-Existenz der Stadt.

Polizei in Bielefeld sucht nach Zeugen

Bereits Ende November haben Unbekannte im Laufe des Vormittags eine Hainbuchenhecke eines Grundstücks unberechtigt ausgegraben, heißt es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Bielefeld. Ein Diebstahl im großen Stil: Die Hecke, die das Grundstück zu einer Straße abschloss, misst laut Polizeiangaben 20 Meter in der Länge und drei Meter in der Höhe. Der Schaden soll im vierstelligen Euro-Bereich liegen, heißt es weiter. Über den kuriosen Raub berichtet auch das "Westfalen Blatt".

Aufgrund der Größe der Hecke sei davon auszugehen, dass die Täter zur Ausbaggerung und zum Abtransport größere Fahrzeuge genutzt hätten. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Kriminalkommissariat 15 unter der Telefonnummer 0521-454-0 zu melden.

fs
Themen in diesem Artikel