HOME

Birmingham: Kleinjet mit Spenderleber an Bord stürzt ab

Ein Flugzeug ist beim Anflug auf Birmingham abgestürzt. An Bord hatte die Cessna eine Spenderleber. Die beiden Piloten überlebten schwerverletzt. Das Organ wurde unversehrt geborgen und ist bereits transplantiert.

Weil sie ein Spenderorgan trotz dichten Nebels an seinen Bestimmungsort fliegen wollten, sind zwei Piloten in Großbritannien abgestürzt. Der Kleinjet vom Typ Cessna krachte am Freitagabend beim Landeanflug auf Birmingham auf die Landebahn, teilte der Flughafen am Samstag mit. Beide Piloten wurden schwer verletzt, blieben aber am Leben. Am Freitag hatte die Polizei zunächst gemeldet, die beiden seien bei dem Absturz umgekommen.

   Die Spenderleber konnte geborgen und zur Transplantation rechtzeitig in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht werden. "Die Operation war erfolgreich, der Zustand des Patienten ist stabil", sagte eine Krankenhaussprecherin. Sie dankte den Piloten und den Rettungskräften für ihren selbstlosen Einsatz.

Der Flughafen wurde am Freitag für alle Flüge gesperrt und erst am Samstagmittag wieder geöffnet. Das Wrack der abgestürzten Maschine musste beseitigt werden, um andere Starts und Landungen nicht zu gefährden. 80 Flüge wurden gestrichen oder auf andere Flughäfen umgeleitet.

fo/dpa / DPA