HOME

Erdrutsch in Süditalien: "Der Berg rutschte einfach ab"

Wegen schwerer Erdrutsche werden immer mehr Menschen in Süditalien in Sicherheit gebracht.

Wegen schwerer Erdrutsche werden immer mehr Menschen in Süditalien in Sicherheit gebracht. Nach offiziellen Angaben vom Dienstag wurde in der Region Kalabrien in der vergangenen Nacht mit der Räumung des Dorfes Maierato begonnen.

Wie italienische Medien berichteten, wurden rund 2300 Menschen vorübergehend in den Gebäuden der Polizeischule und in einer Sporthalle im nahe gelegenen Vibo Valentia untergebracht. "Der Berg rutscht einfach ab - ein apokalyptisches Spektakel", beschrieb der Bürgermeister des Ortes, Sergio Rizzo, die Situation. Herabstürzende Schlammmassen bedrohten das gesamte Dorf.

Nicht weniger dramatisch ist die Situation in San Fratello im Westen der Hafenstadt Messina in Sizilien. 2000 der Bewohner des 4000-Seelen-Ortes wurden seit dem Wochenende woanders untergebracht oder verließen freiwillig ihre Häuser.

Der Regionalpräsident Raffaele Lombardo rief am Dienstag den Katastrophenzustand für den Großteil der Provinz von Messina aus. Auch hier hatte der heftige Regen der vergangenen Tage zu den Erdrutschen geführt.

Nach Angaben des italienischen Landwirtschaftsverbands Coldiretti liegen 84 Prozent der Ortschaften um Messina auf gefährdetem Gebiet. In Kalabrien seien es fast 100 Prozent. Im vergangenen Oktober hatte ein von Starkregen verursachter Erdrutsch südlich von Messina 37 Menschen in den Tod gerissen.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.