VG-Wort Pixel

Tropensturm Video zeigt die gewaltige Zerstörungskraft von Hurrikan "Florence"

Der Hurrikan bewegt sich langsam aber mit viel Niederschlag. In den USA sind bislang fünf Menschen in Folge des Wirbelsturms "Florence" ums Leben gekommen. Laut Polizei starben am Freitag im Bundessstaat North Carolina eine Frau und ihr Kind, als ein Baum auf ihr Haus stürzte.
Ebenfalls in North Carolina wurden demnach zwei Männer getötet, einer von ihnen erlitt einen Stromschlag. Eine Frau sei nach einem Herzinfarkt gestorben.
Die Behörden warnten, "Florence" komme zwar nur langsam voran, könne aber große Wassermassen vor sich hertreiben. Große Teile von North und South Carolina könnten deshalb in den den kommenden Tagen überflutet werden. In den beiden Bundesstaaten sind derzeit rund 720.000 Menschen ohne Strom. Insgesamt bedroht der Sturm rund zehn Millionen Menschen.
Mehr
Zehn Millionen Menschen sind bedroht: In Folge von Hurrikan "Florence" sind an der Ostküste der USA bereits fünf Menschen gestorben. Die Wassermassen dringen immer weiter ins Landesinnere.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker