HOME

Häusliche Gewalt: 13.000-Kilometer-Flug, um die Schwiegertochter zu schlagen: Ehepaar festgenommen

Ein Mann hat seinen Eltern in Indien berichtet, dass seine Frau ungehorsam sei. Daraufhin setzten die sich in den Flieger in die USA, um ihre Schwiegertochter "zu disziplinieren". Nun steht ihnen ein Prozess bevor.

Eine Kombo aus drei Polizeifotos zeigt einen kräftigen, schwarzhaarigen Mann links und seine weißhaarigen Eltern rechts von ihm

Ein Ehemann und seine Eltern aus Indien müssen sich wohl bald wegen Misshandlung einer Frau vor einem US-Gericht verantworten

Dass es zwischen Schwiegereltern und Schwiegertöchtern nicht immer alles harmonisch läuft, weiß wohl jeder. Im US-Bundesstaat Florida hat sich nun allerdings ein Fall ereignet, der über einen Familienstreit weit hinausgeht. Wie Medien übereinstimmend berichten, sind Schwiegereltern eines aus Indien stammenden Ehepaares 13.000 Kilometer weit angereist, um die Schwiegertochter zu züchtigen. Laut BBC sind Jasbir Kalsi, 67, und seine Frau Bhupinder, 62, aus Punjab in Nordindien bis nach Hillsborough County in Florida geflogen, um ihre Schwiegertochter zu "beraten und zu disziplinieren".

Die Polizei entdeckte laut BBC die 33-jährige Schwiegertochter am vergangenen Samstag mit Schrammen und blauen Flecken am ganzen Körper in ihrer Wohnung, nachdem die Frau ihren Eltern eine Nachricht geschickt hatte.

Familie will Polizisten nicht in Wohnung lassen

Allerdings hatten die Polizisten vom Hillsborough County Sheriff's Office Probleme, in die Wohnung zu gelangen. Denn das Ehepaar und ihr Sohn versuchten, die Polizisten am Betreten der Wohnung zu hindern. Erst mit Verstärkung sei es den Polizisten gelungen, in die Wohnung zu kommen, so die BBC. Dort nahmen sie den Mann der misshandelten Frau und dessen Eltern fest, berichtet der lokale TV-Sender "Bay News 9". Die Frau und ihre einjährige Tochter brachte die Polizei an einen sicheren Ort, so der Sender.

Bei der ersten Gerichtsanhörung am Sonntag habe die Frau über ihren Mann ausgesagt: "Ich habe solche Angst, denn letzte Nacht hat er mir gesagt, dass er mich umbringt, wenn ich die Polizei rufe." Er habe ihr gesagt, dass die Polizei zehn Minuten zu ihrer Wohnung brauche und die Zeit würde ausreichen, um erst sie und dann sich selbst zu töten. "Bay News 9" berichtet unter Berufung auf die Polizei, der Ehemann habe sich an seine Eltern gewandt, weil seine Frau ungehorsam sei. Daraufhin seien die aus Indien angereist. Sie hätten geholfen, die Ehefrau in der Wohnung festzuhalten. Der Schwiegervater habe der Frau auch ein Messer an die Kehle gehalten.

Schwere Vorwürfe gegen Schwiegereltern aus Indien

Den Ehemann erwartet nun eine Anklage wegen Freiheitsberaubung, Körperverletzung, Kindesmisshandlung und Verhinderung von Notrufen, berichtet der TV-Sender. Beim Schwiegervater lauten die Vorwürfe demnach schwere Körperverletzung mit einer tödlichen Waffe, Freiheitsberaubung, Kindesmisshandlung sowie Verhinderung von Notrufen. Die Anklagepunkte gegen die Schwiegermutter lauten laut dem Sender häusliche Gewalt und dass sie Kindesmisshandlung nicht gemeldet hat. Laut übereinstimmenden Berichten haben die Schwiegereltern sich bereits einen Monat in Florida aufgehalten. Es scheint so, als würde sich ihr Rückflug nach Indien noch ziemlich lange herauszögern.

Berührende Rede über häusliche Gewalt: Australische Politikerin: "Mein Vater warf das Abendessen an die Wand"


tkr