HOME

Bizarre Anfragen: Gibt es in Polen Vampire? Kennen Sie heiratswillige Frauen? Worum Briten ihre Botschafter bitten

Es kann passieren, dass man im Ausland sitzt, einen Film sieht und dringend darüber sprechen will. Aber ruft man deswegen bei der Botschaft an? Ein Brite in Holland fand: sehr wohl. Diese und andere Anfragen von Briten an ihre Vertretungen.

Britische Botschaft Berlin

Britische Botschaft in Berlin

Picture Alliance

Diplomaten sind üblicherweise diskrete Menschen. Doch manchmal machen sie Ausnahmen und in diesen Fällen ist das auch gut so. Im Sinne von unterhaltsam. Dem britischen "Mirror" haben Botschafter des Königreichs ihre skurrilsten Anfragen geschildert, die ihnen ihre Landsleute im Ausland gestellt haben - es ist ein buntes Kaleidoskop menschlicher Sorgen und Nöte.

England: Was hinter diesem ungewöhnlichen Hochzeitsfoto steckt
  • In den USA wollte ein Anrufer wissen, welcher Teilnehmer aus der BBC-TV-Show "Strictly Come Dancing" gewählt wurde.
  • Ebenfalls in den USA hat ein Mann bei der britischen Botschaft angefragt, wohin er ein Stück Holz schicken könne, das er am Strand gefunden hatte und von dem er glaubte, es handele sich dabei um das Wrackteil eines englischen Kriegsschiffs aus dem 17. Jahrhundert.
  • In den Niederlanden wollte jemand mit den Diplomaten die Handlung des Films "Braveheart" diskutieren, den er gerade gesehen hatte.
  • In Italien trudelte in die diplomatische Vertretung die Bitte ein, ob man sich nicht an der Hochzeitplanung beteiligen könne und ob die Botschaft dem Paar Karten für einen Papstbesuch besorgen könnten.
  • Auf den Kanaren bat jemand die Diplomaten darum, das Hotel davon zu überzeugen, ihm oder ihr ein neues Zimmer zu geben, nachdem eine streunende Katze auf das Bett gepinkelt hatte.
  • In einem nicht näher bekannten Ort fragte ein Mann die Botschaft, ob es in Polen Vampire gebe.
  • In Neu-Dehli wollte jemand wissen, wann das Hochkommissariat (die diplomatische Vertretung Großbritanniens in Commonwealth-Ländern) öffne. Er habe gehört, dass es dort vegetarische Würste gebe und er hätte gerne welche.
  • In Kuwait hat ein Mann gefragt, ob die diplomatischen Angestellten seine Hundewelpen übernehmen wollten.
  • In Argentinien hat ein Mann die Botschafter gebeten, ihm doch eine Liste von Frauen zu geben, die er heiraten könne.
  • In Thailand sollte die Vertretung einen Mann helfen, der bei einer Massage eingeschlafen war und deshalb meinte, er müsse für die Dienstleistung nicht zahlen.

Außenministerium reagiert sehr britisch

Der "Mirror" hat beim Außenministerium auch angefragt, wie deren Kollegen mit diesem Reigen an Bitten umgegangen seien. Die Antwort, very british: "Bedauerlicherweise können wir ihnen keine Ratschläge bezüglich Vampire, boshafte, streunende Katzen oder "Strictly"-Teilnehmer erteilen."

nik
Themen in diesem Artikel