VG-Wort Pixel

Indonesien auf Borneo Krokodil tötet Achtjährigen – Einsatzkräfte bergen Leiche aus Bauch des Tiers

Ein Krokodil am Ufer eines Gewässers
Ein Krokodil am Ufer eines Gewässers (Symbolbild)
© Heinz Leitner / Picture Alliance
In Indonesien ist ein achtjähriger Junge beim Baden einem Krokodil zum Opfer gefallen. Der Vater des Kindes musste den Angriff des Sechs-Meter-Tiers mit ansehen und versuchte vergeblich, seinen Sohn noch zu retten.

Ein Achtjähriger ist im indonesischen Teil der Insel Borneo  von einem Krokodil getötet worden. Der Junge habe mit seinem Bruder in einem Fluss der Provinz Kalimantan Timur gebadet, als das Tier zugeschlagen habe, teilte der örtliche Such- und Rettungsdienst am Freitag mit.

Sein Vater habe bei dem Vorfall am Mittwoch versucht, ihn zu retten, aber das Reptil sei entkommen. "Er verfolgte das Krokodil und schlug es mit bloßen Händen, aber er konnte nicht mithalten“, sagte ein Sprecher des Rettungsdienstes.

Fluss als Lebensraum für Krokodile bekannt

Anwohner fingen das sechs Meter lange Krokodil tags darauf und fanden darin die kaum versehrte Leiche des Achtjährigen. Ein in sozialen Medien veröffentlichtes Video zeigt, wie Einsatzkräfte den toten Körper aus dem Leib des Krokodils ziehen, während Familienangehörige weinend zusehen.

Mann rettet Hund aus Maul eines Alligators

Der Fluss sei als Lebensraum für Krokodile bekannt, erklärte der Sprecher. Die Familie sei jedoch oft zum Fluss gegangen, um zu baden und Wasser zum Kochen zu holen. In dem südostasiatischen Inselstaat kommt es immer wieder zu Angriffen der Reptilien.

mod DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker