HOME

Batzen Bargeld aufgesürt: Spürhund erschnüffelt mehr als 250.000 Euro

Zwei Männer hatten auf ihrer Reise nicht wie vorgeschrieben angegeben, dass sie mehr als 10.000 Euro mit sich führen. Doch ein speziell trainierter Spürhund erschnüffelte bei den beiden eine ganze Menge Bargeld.

In Luxemburg hat Bargeld-Spürhund "Cash" jede Menge Geld aufgetrieben.

In Luxemburg hat Bargeld-Spürhund "Cash" jede Menge Geld aufgetrieben.

Da ist der Name Programm: Bargeld-Spürhund Cash vom Zoll in Luxemburg hat an einem Tag mehr als eine Viertelmillion Euro erschnüffelt. Bei einer Kontrolle in einem Zug entdeckte der Deutsche Schäferhund zunächst bei einem Reisenden fast 50.000 Euro Bargeld. Am Gepäck eines weiteren Passagiers schlug der Vierbeiner dann erneut an: Die Beamten fanden darin fast 250.000 Euro in verschiedenen Euroscheinen. Insgesamt seien rund 286.000 Euro sichergestellt worden, teilte die Zollverwaltung am Montag in Luxemburg mit.

"Das ist schon ein besonderer Fund", sagte ein Sprecher. Beide Männer hatten nicht angemeldet, dass sie mehr als 10.000 Euro in bar mit sich führten. Da sie zudem weder die Herkunft noch den Zweck des vielen Geldes erklären konnten, wurde das Geld auf Anordnung der Luxemburger Staatsanwaltschaft beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Kontrolle fand Anfang vergangener Woche statt. Nähere Angaben zu den Männern mit dem großen Geld gab es zunächst nicht.

Themen in diesem Artikel