HOME

Niedlicher Übeltäter: Mops Pete sperrt sein Frauchen aus dem Auto aus – und wird dafür im Netz gefeiert

Nachrichten, von denen man nie dachte, dass man sie je verschicken würde: "Liebling, ich brauche Hilfe, denn der Hund hat mich aus dem Auto ausgesperrt." Und doch ist genau das nun in den USA passiert. Die Geschichte des knuffigen Übeltäters geht nun auf Twitter viral.

Was dieser kleine, unschuldig wirkende Mops mit seinem Frauchen abgezogen hat, ist filmreif: Hund Pete hat seine Besitzerin nämlich aus ihrem eigenen Auto ausgesperrt. So viel Genius gepaart mit einem niedlichen Erscheinungsbild ist selbstverständlich die richtige Mischung für einen viralen Hit. Und so begeistert Petes schamlose Aktion auf Twitter tausende Nutzer.

"Pete hat mich aus meinem Auto ausgesperrt"

"Pete hat mich aus meinem Auto ausgesperrt", schreibt Monica Garcia ihren Söhnen von ihrem iPad aus. Pete, das ist nicht etwa ein Freund, der sich mit der Aktion einen Scherz erlaubt, Pete ist der Familienmops. Und der hat es faustdick hinter den Ohren. "Also, mein Hund hat meine Mama aus ihrem Auto ausgesperrt", schreibt Monicas Sohn Nick und teilt einen Screenshot mit den aufgeregten Nachrichten seiner Mutter und einem Foto von Pete, wie er ganz ruhig und erhaben auf dem Fahrersitz verweilt.

Das Foto hatte Monica kurz vor der Befreiung des Hundes gemacht. Drei Stunden hatte sie insgesamt auf den Schlüsseldienst gewartet. 

Der Tweet von Nick hat über 96.000 Retweets und knapp 430.000 Likes gesammelt. Und die Kommentare zeigen: Dem kleinen Pete liegen die Herzen der Menschen zu Füßen. "Er sieht nicht unglücklich darüber aus, sein Frauchen aus dem Auto gesperrt zu haben", schreibt ein Nutzer. Vor allem jedoch teilen die Twitter-Nutzer Bilder von ihren Hunden. Die Mops-Fan-Community im Internet ist groß – und jetzt um einen Star reicher: Pete.

Quellen: Twitter, lvz.de 

USA Mops
Themen in diesem Artikel