VG-Wort Pixel

Stadtteil Bronx Wohnungsbrand in New York fordert mindestens 19 Todesopfer

News im Video: Viele Tote bei verheerendem Wohnungsbrand in New York.




Bei einem Brand in einem Wohnhaus in New York sind am Sonntag mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Feuerwehr zuvor mitgeteilte, seien 60 Menschen verletzt worden, davon 32 lebensgefährlich. Unter den Toten seien auch neun Kinder, sagte Bürgermeister Eric Adams. O-TON ERIC ADAMS, BÜRGERMEISTER: "Dies ist ein Moment des Schmerzes für uns und für die Männer und Frauen, die hier leben, nicht nur in der Bronx, sondern in der ganzen Stadt. Es handelt sich um eines der schlimmsten Feuer, die wir in jüngerer Zeit in der Stadt New York erlebt haben." Nach Angaben des New Yorker Feuerwehrchefs Daniel Nigro war die Ursache des Feuers eine defekte Elektroheizung. Weil die Tür der in Brand geratenen Wohnung geöffnet war, breitete sich der Rauch in dem 19-geschossigen Haus rasch aus, viele Bewohner erlitten Rauchvergiftungen. 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Menschen aus dem Gebäude zu retten. Ein Kongressabgeordneter der Demokraten führte den Brand auf die jahrzehntelange Vernachlässigung von Sozialwohnungen zurück. Es ist bereits das zweite Mal innerhalb einer Woche, dass ein Großbrand ein Wohnhaus zerstört. Erst am vergangenen Mittwoch brach in Philadelphia ein Feuer aus, bei dem 12 Menschen starben, darunter acht Kinder.
Mehr
Bei einem Feuer in einem Wohnhochhaus im New Yorker Stadtteil Bronx sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten seien auch neun Kinder, sagte Bürgermeister Eric Adams.

Mehr zum Thema

Newsticker