HOME

Per Giftspritze: Erste Hinrichtung seit neun Jahren in Thailand

Der Protest von Menschenrechtlern konnte die harte Strafe nicht mehr verhindern: In Thailand wurde zum ersten Mal seit neun Jahren ein Strafgefangener hingerichtet. Behördenchef Naras Savestanan hofft, dass die Strafe als Exempel dient.

Hinrichtung in Thailand: Todeszelle des berüchtigten Huntsville Gefängnisses im US-Bundesstaat Texas

Todeszelle des Huntsville Gefängnisses im US-Bundesstaat Texas (Symbolbild). In Thailand wurden seit 2003 sieben Menschen per Giftspritze hingerichtet.

DPA

In Thailand ist zum ersten Mal seit knapp neun Jahren die Todesstrafe vollstreckt worden. Der 26-jährige Theerasak Longji sei per Giftspritze hingerichtet worden, teilte die thailändische Strafvollzugsbehörde am Dienstag mit. Der Mann war wegen Mordes an einem 17-jährigen Jungen im Jahr 2012 zum Tode verurteilt worden.

Zuletzt waren im August 2009 zwei Männer hingerichtet worden. Amnesty International protestierte gegen die Vollstreckung. 

Neue Methode für Hinrichtungen in Thailand

Nach Angaben von Behördenchef Naras Savestanan war es die siebte Hinrichtung per Giftspritze, seit diese Methode in Thailand 2003 eingeführt worden war. Zuvor waren zum Tode Verurteilte von einem Erschießungskommando exekutiert worden. "Wir hoffen, dass diese Hinrichtung all denen, die schwere Verbrechen planen, als Exempel dient", sagte Savestanan.

Amnesty-International-Aktivisten kündigten für Dienstag eine Demonstration an. "Das ist eine bedauerliche Verletzung des Rechts auf Leben", sagte die Thailand-Vertreterin der Organisation, Katherine Gerson.

Berührende Szene aus Thailand: Dieser Straßenhund beerdigt seinen überfahrenen Bruder
sve / DPA