HOME

Amnesty International

Amnesty: 14 Zivilisten durch US-Angriffe in Somalia getötet

Mogadischu - Menschenrechtler werfen dem US-Militär vor, bei Luftangriffen gegen die Terrorgruppe Al-Shabaab in Somalia mindestens 14 Zivilisten getötet zu haben. «Unsere Erkenntnisse widersprechen direkt dem Mantra des US-Militärs, in Somalia keinen einzigen Zivilisten zu verletzen oder zu töten», kritisierte Brian Castner von Amnesty International. Die Organisation bezieht sich in dem Bericht auf fünf Luftangriffe zwischen April 2017 und Dezember 2018. Dabei seien 14 Zivilisten getötet und acht verletzt worden, hieß es.

Die Spezialeinheit Faes hat laut Amnesty in Venezuela außergerichtliche Hinrichtungen durchgeführt

Venezuela

Schwere Vorwürfe gegen Staatschef: Richtet Maduros Spezialeinheit Demonstranten hin?

Verbündete der Regierung beim Vormarsch auf Hodeida

Amnesty beklagt Kriegsverbrechen im Jemen mit Waffen aus dem Westen

Der Kanadier Robert Lloyd Schellenberg vor Gericht im Nordosten Chinas

"Eine schreckliche, unglückliche, herzzerreißende Situation"

Kanadier in China zum Tode verurteilt – Entsetzen bei der Familie, scharfe Worte der Regierung

Von Daniel Wüstenberg
Amnesty-International-Studie zu Online-Hass gegen Frauen

Neue Studie

Erschreckende Zahlen: Alle 30 Sekunden wird eine Frau auf Twitter belästigt und beschimpft

NEON Logo
Menschenrechte 70 Jahre Geburtstag
Interview

Menschenrechte werden 70

Alles gut zum Geburtstag!? Warum du über deine Menschenrechte nachdenken solltest

NEON Logo
Aung San Suu Kyi

Amnesty entzieht Suu Kyi Ehrentitel "Botschafterin des Gewissens"

Treffen der Gipfelteilnehmer mit Präsident Macron (M)

Menschenrechtsorganisationen treffen sich zu Gipfel in Paris

Polizisten vor einer Moschee in der Stadt Kashgar in Xinjiang

Amnesty fordert von Peking Aufklärung über hunderttausende inhaftierte Uiguren

Viktor Orban

Amnesty International fordert klares Signal der Europäischen Union an Ungarn

Protest gegen Inhaftierung von Kilic in Paris im Juni

Amnesty: Türkisches Gericht ordnet Freilassung von Taner Kilic an

Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer

Amnesty International verurteilt EU-Migrationspolitik scharf

Protest gegen türkische Offensive in Afrin

Amnesty fordert von der Türkei Stopp "schwerer Verstöße" in Afrin

Luschniki-Stadion in Russland

Russland

Menschenrechte, Handel, Politik - eine WM-Bilanz abseits des Rasens

Entschuldigung im TV

Eine iranische Influencerin wird verhaftet – wegen dieser Instagram-Posts

NEON Logo
Liu Xia hält ein Foto ihres verstorbenen Mannes Liu Xiaobo

Liu Xia

Witwe von Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo darf China verlassen

Myanmars Armeechef Min Aung Hlaing

Amnesty International wirft Armeeführung von Myanmar Menschenrechtsverbrechen vor

Hinrichtung in Thailand: Todeszelle des berüchtigten Huntsville Gefängnisses im US-Bundesstaat Texas

Per Giftspritze

Erste Hinrichtung seit neun Jahren in Thailand

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel in Köln

Nordrhein-Westfalen

Amnesty: Neues Polizeigesetz gefährdet Menschenrechte

Streitkräfte der Anti-IS-Koalition in Rakka, Syrien

Zivilisten nicht geschützt?

Amnesty vermutet Kriegsverbrechen der Anti-IS-Koalition in Rakka

Abtreibungsvoting Irland

S. Steinitz: Emanzitiert

Irland sagt "Yes" - doch das Gift der Abtreibungsgegner tröpfelt weiter

Von Sylvia Margret Steinitz
Fahrschülerin in Riad

Aktivisten: Vierte Frauenrechtsaktivisten in Saudi-Arabien aus Haft entlassen

Liu Xia mit einem Bild ihres verstorbenen Mannes

Amnesty: Merkel muss bei China-Besuch auf Einhaltung der Menschenrechte dringen

Die Mutter eines acht Monate alten Mädchens weint um ihr Kind

Internationale Kritik an israelischem Vorgehen gegen Demonstranten