HOME

Seenotrettung: Menschenrechtler fordern rasche Aufnahme

Berlin - Vor einem von Deutschland und Frankreich initiierten Innenministertreffen zur Rettung von Bootsmigranten im Mittelmeer haben Menschenrechtler eine solidarische Lösung eingefordert. «Wir erwarten von dem Treffen in Malta eine Einigung auf einen Mechanismus, der eine rasche und unkomplizierte Aufnahme von aus Seenot geretteten Menschen sicherstellt. Dassagte Markus Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland. Alle sollten gleichermaßen Zugang zu einem fairen und sicheren Asylverfahren erhalten.

Thunberg nimmt die Amnesty-Auszeichnung entgegen

Greta Thunberg mit Amnesty-Titel "Botschafterin des Gewissens" ausgezeichnet

Greta Thunberg mit Amnesty-Menschenrechtspreis ausgezeichnet

Ursula von der Leyen vor ihrer zukünftige EU-Kommission. Ganz rechts steht Margaritis Schinas

Künftige Kommisionschefin

Ursula von der Leyen sorgt mit Ernennung von Flüchtlingsminister für Ärger bei der EU

Greta Thunberg auf dem Weg zur «Society for Ethical Culture», um an einer Paneldiskussion teilzunehmen

Nach Atlantik-Überquerung

Klima-Protest in den USA: Greta will vorm Weißen Haus streiken

Waffen - american idol - Amnesty spricht eine Resiewarnung aus

Nach El Paso und Dayton

Amnesty warnt vor Reisen in die USA - wegen anhaltender Schusswaffengewalt

Amnesty fordert Schließung der US-Notunterkunft für Kinder und Jugendliche in Florida

"Katastrophale Zustände"

Amnesty fordert, US-Notunterkunft für Kinder und Jugendliche in Florida rasch zu schließen

"Sea-Watch 3"-Kapitänin Carola Rackete

Zivile Seenotrettung

"Sea-Watch" erklärt, warum Carola Rackete nicht in Tunesien anlegte – Kapitänin an geheimen Ort gebracht

Von Daniel Wüstenberg
Carola Rackete, deutsche Kapitänin der Sea-Watch 3, an Bord des Rettungsschiffs

Zivile Seenotrettung

Sea-Watch-Kapitänin Rackete kommt frei - für Salvini "kein Urteil, das für Italien spricht"

Saudi-Arabien – Exekutierte sollen zu Geständnissen gezwungen worden sein

"Massenhinrichtung" in Saudi-Arabien

"Das sind nicht meine Worte": Exekutierte sollen zu Geständnissen gezwungen worden sein

"Massenhinrichtung" in Saudi-Arabien – die Methoden schockieren schon lange

Dutzende exekutiert

"Massenhinrichtung" in Saudi-Arabien – die Methoden schockieren schon lange

Die Todeszelle des berüchtigten Huntsville-Gefängnisses in den USA hat schon viele Hinrichtungen gesehen

Amnesty International

Zahl der weltweiten Hinrichtungen geht zurück - doch die Dunkelziffer ist groß

Für Saudi-Arabien gebaute Patrouillenboote

Koalitionseinigung zu Rüstungsgeschäften stößt auf geteiltes Echo

Die Spezialeinheit Faes hat laut Amnesty in Venezuela außergerichtliche Hinrichtungen durchgeführt

Venezuela

Schwere Vorwürfe gegen Staatschef: Richtet Maduros Spezialeinheit Demonstranten hin?

Verbündete der Regierung beim Vormarsch auf Hodeida

Amnesty beklagt Kriegsverbrechen im Jemen mit Waffen aus dem Westen

Der Kanadier Robert Lloyd Schellenberg vor Gericht im Nordosten Chinas

"Eine schreckliche, unglückliche, herzzerreißende Situation"

Kanadier in China zum Tode verurteilt – Entsetzen bei der Familie, scharfe Worte der Regierung

Von Daniel Wüstenberg
Amnesty-International-Studie zu Online-Hass gegen Frauen

Neue Studie

Erschreckende Zahlen: Alle 30 Sekunden wird eine Frau auf Twitter belästigt und beschimpft

NEON Logo
Menschenrechte 70 Jahre Geburtstag
Interview

Menschenrechte werden 70

Alles gut zum Geburtstag!? Warum du über deine Menschenrechte nachdenken solltest

NEON Logo
Aung San Suu Kyi

Amnesty entzieht Suu Kyi Ehrentitel "Botschafterin des Gewissens"

Treffen der Gipfelteilnehmer mit Präsident Macron (M)

Menschenrechtsorganisationen treffen sich zu Gipfel in Paris

Polizisten vor einer Moschee in der Stadt Kashgar in Xinjiang

Amnesty fordert von Peking Aufklärung über hunderttausende inhaftierte Uiguren

Luschniki-Stadion in Russland

Russland

Menschenrechte, Handel, Politik - eine WM-Bilanz abseits des Rasens

Entschuldigung im TV

Eine iranische Influencerin wird verhaftet – wegen dieser Instagram-Posts

NEON Logo
Liu Xia hält ein Foto ihres verstorbenen Mannes Liu Xiaobo

Liu Xia

Witwe von Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo darf China verlassen