HOME
Straßenblockade in Isfahan

Wut über höhere Spritpreise

Proteste im Iran: Ruhani verurteilt «Gewalt und Vandalismus»

Unruhen erschüttern den Iran. Auslöser war Wut über die Erhöhung der Spritpreise. Bald aber wurden auch Rufe nach mehr Freiheit laut. In ihrer Not sperrt die Regierung das Internet. Zur Beruhigung der Lage trägt das nicht bei.

Ruhani verurteilt Gewalt bei Protesten im Iran

USA verurteilen Gewalt gegen Demonstranten im Iran

Tote und Verletzte bei Unruhen im Iran

Fars: Rund 1000 Festnahmen nach Unruhen im Iran

Protest gegen Benzinrationierung

Nach Benzinrationalisierung

Proteste im Iran: Verhaftungen und Parlaments-Sondersitzung

Protest gegen erhöhte Benzinpreise in Teheran

40 Festnahmen nach Protesten in der iranischen Stadt Jasd

Verhaftungen bei Protesten im Iran

Feuer

Justiz warnt «Unruhestifter»

Breite Proteste im Iran gegen Benzinrationierung

Iran rationiert Benzin und erhöht die Preise für Kraftstoff

Irans Ölminister

Im Iran entdecktes Erdölvorkommen doch erheblich kleiner

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD)

Maas droht Iran mit Einleitung von Streitschlichtungsverfahren im Atomabkommen

Iran beginnt mit Urananreicherung in Atomanlage

Irans Präsident verkündet Entdeckung eines neuen Ölfelds

Eingang zur Atomanlage in Natans

Iran erhöht Urananreicherung auf fünf Prozent

Atomanlage Fordo

Teheran will Druck erhöhen

Iran beginn mit Urananreicherung in Atomanlage Fordo

Iran beginnt mit Urananreicherung in Atomanlage Fordo

Das Erdbebenhatte eine Stärke von 5,9

Mindestens fünf Tote und 120 Verletzte bei Erdbeben im Iran

Nationaler Atomtag im Iran

Verstoß gegen Atomabkommen

Iran beginnt am Wochenende mit Urananreicherung in Fordo

Atomanlage in Fordo

Iran nimmt Urananreicherung in Atomanlage Fordo offiziell wieder auf

Iran wendet sich demonstrativ von Atomabkommen ab

Ruhani besucht Atomkraftwerk

Wiener Abkommen hinfällig

Iran kündigt weiteren Teilausstieg aus Atomabkommen an

Iran kündigt weiteren Teilausstieg aus Atomdeal an

Irans Staatschef Hassan Ruhani

Iran kündigt weitere Reduzierung von Atomverpflichtungen an