VG-Wort Pixel

Stralsund Vater kann eigenes Kind nicht beschreiben – Polizei sucht stundenlang nach Vierjährigem

Polizeiwagen stehen auf einer mit Kopfsteinpflaster gepflasterten Straße
Polizeiwagen stehen vor dem Polizeirevier in der Böttcherstraße. Nach einer groß angelegten Suche hat die Polizei einen vermissten Jungen wiedergefunden
© Stefan Sauer / DPA
In Stralsund musste die Polizei einen seltsamen Fall um einen verschwundenen Vierjährigen lösen. Zum Glück ging die Geschichte gut aus, die großangelegte Suche nach dem Kind war erfolgreich.

Große Erleichterung in Stralsund: Ein kleiner Junge war dort stundenlang vermisst worden und wurde von der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern gesucht. Schließlich hatte die großangelegte Suche Erfolg, die Polizei fand den Jungen.

Der Vierjährige befand sich im Transporter seines Vaters, der in Stralsund entdeckt wurde, wie ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen sagte. Das Kind sei wohlauf.

Vater wurde in einem verwirrten Zustand in Stralsund gefunden

Der Vater des Jungen aus Königs Wusterhausen bei Berlin war am frühen Morgen orientierungslos und verwirrt in Stralsund angetroffen worden. Der 39-Jährige habe weder sagen können, wo sein Fahrzeug ist, noch eine genaue Beschreibung seines Sohnes geben können. Das Ganze soll gesundheitliche Gründe haben. Die Polizei hatte Gefahr für den Jungen gesehen und eine groß angelegte Suche angeschoben, auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Den Angaben zufolge war der Vater – er ist der Fahrer und Besitzer des Transporters – gegen 4.55 Uhr allein in einem verwirrten Zustand ohne Schuhe und mit Gedächtnislücken angetroffen worden. Er konnte seinen Transporter nicht finden, in dem sich sein Sohn befand. Der Mann war laut Polizei nicht vernehmungsfähig.

Erleichterung am Vormittag: Der Junge ist wohlauf

Daraufhin leitete die Polizei eine Großfahndung ein und bat die Bevölkerung um Mithilfe beim Auffinden des Fahrzeugs und des Jungen. Gegen 8.40 Uhr wurde der Junge dann in der Nähe des gesuchten Fahrzeugs im Stadtgebiet von Stralsund gefunden. Die Polizei beendete die Fahndung und bedankte sich für die Unterstützung bei der Suche.

Stralsund: Vater kann eigenes Kind nicht beschreiben – Polizei sucht stundenlang nach Vierjährigem

Sehen Sie im Video: Die Olympia-Sprinterin Kristina Timanowskaja aus Belarus war nach ihrer Abreise aus Tokio zunächst in Wien zwischengelandet.

anb DPA AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker