HOME

Freund blutig geschlagen: Vier Männer vergewaltigen 26-Jährige am Strand von Rimini

Der letzte Urlaubsabend am Strand im italienischen Rimini endete für ein Pärchen aus Polen in einem Albtraum. Während vier Männer die Frau mehrfach vergewaltigten, wurde ihr Freund bewusstlos geschlagen und ausgeraubt. 

Der Strand von Rimini

An einem Strandabschnitt in Rimini (Archivbild) wurde am Wochenende eine junge Polin von mehreren Männern vergewaltigt

Es war ihr letzter Tag eines gemeinsamen Urlaubes. Doch er sollte in einem Albtraum enden. Wie italienische Medien berichten, wurde in der Nacht zu Samstag am Strand von Rimini eine 26-jährige Touristin aus Polen von vier Männern vergewaltigt. Ihr Begleiter wurde brutal zusammengeschlagen, bis er das Bewusstsein verlor. Anschließend verschwanden die Unbekannten mit den Wertsachen. Jetzt sucht die Polizei nach den Tätern, die auch eine Transsexuelle vergewaltigt haben sollen.

Wie die italienische Zeitung "Repubblica" berichtet, saßen die beiden am Strandabschnitt Miramare auf Strandliegen in einem schwach beleuchteten Bereich, als plötzlich die vier Männer auftauchten. Sie sollen ihnen zunächst auf englisch Getränke und Zigaretten angeboten und sie dann um Geld gebeten haben. Als das Paar ablehnte, vergingen sie sich an der Frau und schlugen dem Mann mit einer Flasche auf den Kopf, bis er blutüberströmt zusammenbrach und ohnmächtig wurde. Die Täter verschwanden anschließend mit den Wertsachen der Opfer. Passanten bemerkten das aufgelöste Pärchen schließlich gegen 4 Uhr morgens an der Promenade und verständigten die Polizei.

Die wertete Videomaterial und Fußbadrücke aus und bittet auch Zeugen, die etwas bemerkt haben, sich zu melden. Die Beamten vermuten hinter den Tätern eine Gruppe von polizeibekannten Drogendealern aus Nordafrika. Sie sollen nach der Tat auch eine transsexuelle Prostituierte vergewaltigt haben.

Der Bürgermeister der Gemeinde, Andrea Gnassi, zeigte sich erschüttert über die Tat und sicherte den beiden Opfern seine Hilfe zu. "Die Täter werden die maximale Strafe bekommen, die gesetzlich vorgesehen ist – ohne mildernde Umstände", sagte er gegenüber der Zeitung.

Nicht die erste Vergewaltigung in Rimini

In der Vergangenheit gab es immer wieder Vergewaltigungen am Strand von Rimini. 2016 soll eine 17-jährige Britin am selben Strandabschnitt von einem 19-Jährigen vergewaltigt worden sein. Im selben Jahr wurde während der Notte Rosa, dem größten Sommerfest der Adria, eine 35-jährige Obdachlose über mehrere Stunden vergewaltigt. Auch 2015 gab es drei Vergewaltigungen kurz hintereinander, sodass die Polizei extra eine Sonderkommission einrichtete.

Perfider Clip aus Ungarn: Wie die Polizei Vergewaltigungsopfer zu Tätern macht


 

jek