VG-Wort Pixel

Knochen und Schädel Menschliche Überreste auf Straße in Russland verstreut

Russland: Mitten auf der Straße in der Stadt Kirensk liegt ein menschlicher Schädel 
Russland: Mitten auf der Straße in der Stadt Kirensk liegt ein menschlicher Schädel 
© votstavke/VK
Die Bewohner der russischen Stadt Kirensk fielen aus allen Wolken, als sie mitten auf der Straße menschliche Knochen und einen Schädel entdeckten. Die Überreste sind wohl aus purer Gedankenlosigkeit auf die Fahrbahn gestreut worden. 

In der russischen Stadt Kirensk in der Region Irkutsk ist eine Straße mit Sand bestreut worden, der mit menschlichen Überresten vermischt war, berichtet die Nachrichtenagentur Interfax. Auf der vereisten Fahrbahn sind Knochen und sogar ein ganzer Schädel gefunden worden, wie Aufnahmen belegen. Das regionale Innenministerium bestätigte den Vorfall. Man habe eine Untersuchung eingeleitet, hieß es in einer Mitteilung am vergangenen Sonntag.

Die Polizei ermittle nun, woher und auf welcher Grundlage das Unternehmen, das die Arbeiten ausgeführt hat, die Sand-Kies-Mischung zum Bestreuen genommen hat, meldet Interfax weiter. Nach Angaben eines Informanten soll eine städtische Organisation, die von den Behörden von Kirensk den entsprechenden Auftrag erhalten hatte, für den Vorfall verantwortlich sein. Demnach soll der Sand aus der Nähe eines alten Friedhofs stammen. 

"Sie haben den Sand einfach genommen und nicht überprüft. Infolgedessen sind die menschlichen Überreste auf der Straße gelandet. Der Schädel ist alt, wahrscheinlich an die 100 Jahre. Jetzt untersuchen Experten ihn und andere Knochen, um das genaue Alter und die mögliche Herkunft festzustellen", erklärte die Quelle. 

Gräber aus dem Bürgerkrieg beschädigt?

Die Stadtverwaltung bestätigte diese Angaben. "Nach vorläufigen Erkenntnissen hat das Unternehmen im Auftrag der Verwaltung des Bezirks Kirensky Erde entlang der Jakutskaja-Straße abgetragen, um damit die Fahrbahn zu betreuen", sagte ein Behördenvertreter der Zeitung "RBK". Nach inoffiziellen Informationen soll es sich bei den gefundenen Überresten um Fragmente aus alten Gräbern aus dem Bürgerkrieg handeln. 

Bereits vor einigen Jahrzehnten seien an der betroffenen Straße menschliche Überreste aus dem Boden gespült worden, fügte der Vertreter der Stadtverwaltung hinzu. 

Bürger der Stadt Kirensk in Russland reagieren empört

Die Bewohner von Kirensk sind aber dennoch über den Vorfall empört. "Ihr habt um eine Straße gebeten? Da habt ihr es! In Kirensk, Region Irkutsk, ist die Straße mit Sand mit Knochen und Schädeln bestreut worden. Ein direkter Weg in die Hölle", schrieb ein Augenzeuge, der über Twitter die Aufnahmen seiner grausigen Entdeckung verbreitete. 

ivi

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker