HOME

Halsketten und kleine Barren: Flugpassagier mit knapp einem Kilo Gold im Hintern gefasst

Ein spektakulärer wie unvorhergesehener Fund: Ein 45-jähriger Mann ist den Grenzbeamten in Sri Lanka ins Netz gegangen, weil er knapp einen Kilo Gold ins Land Schmuggeln wollte. Das Versteck: sein Hintern.

Sri Lanka: Flugpassagier mit knapp einem Kilo Gold im Hintern gefasst

Beim Versuch, knapp ein Kilo Gold in seinem Hintern ins Ausland zu schmuggeln, wurde ein Mann den Grenzbeamten in Sri Lanka erwischt

Beim Versuch, knapp ein Kilo Gold in seinem Hintern ins Ausland zu schmuggeln, ist ein Mann den Grenzbeamten in ins Netz gegangen. Der Mann fiel den Zöllnern am Flughafen von Colombo durch seinen seltsamen Laufstil auf, wie Zollsprecher Sunil Jayaratne am Montag berichtete: "Er konnte kaum gehen und schien Schmerzen zu haben."

Grenzbeamten in Sri Lanka finden Halsketten und kleine Barren

Der 45-Jährige wurde einer eingehenden Leibesvisitation unterzogen, in seinem Hinterteil wurden sechs in Plastikfolie eingewickelte Halsketten und sieben kleine Goldbarren mit einem Gesamtgewicht von 904 Gramm gefunden. Der Mann habe offenbar als Kurier für einen Schmugglerring gearbeitet, sagte der Zollsprecher.

fs/AFP
Themen in diesem Artikel