HOME

Unglück in Bad Münster: Zwei Schulbusse kollidieren - 15 Verletzte

An einer roten Ampel im pfälzischen Bad Münster ist ein Schulbus auf einen weiteren Schulbus aufgefahren. Beide Busfahrer und 13 Schulkinder wurden verletzt. Die Polizei geht von einer Unachtsamkeit aus.

In einem Moment der Unaufmerksamkeit übersieht ein Busfahrer in Bad Münster nicht nur eine rote Ampel sondern auch seinen Vordermann (Symbolfoto)

In einem Moment der Unaufmerksamkeit übersieht ein Busfahrer in Bad Münster nicht nur eine rote Ampel sondern auch seinen Vordermann (Symbolfoto)

Bei einem Unfall mit zwei Schulbussen sind am Freitag in Rheinland-Pfalz 15 Menschen verletzt worden - die meisten davon Schulkinder. Ein Bus sei um 7.45 Uhr auf der Bundesstraße 48 nahe Bad Münster am Stein-Ebernburg auf einen anderen Bus aufgefahren, berichtete ein Polizeisprecher in Mainz. Der Busfahrer habe vermutlich nicht genug achtgegeben.

13 Schulkinder und die beiden Busfahrer wurden nach Polizeiangaben verletzt. Die meisten Opfer erlitten leichte Verletzungen wie Schnittwunden durch Glassplitter und Prellungen. Sie wurden in ein Krankenhaus in Bad Kreuznach gebracht.

Der vordere Bus hatte nach Angaben der Polizei an einer Ampel gewartet. Er wurde auf ein Auto und auf einen Lastwagen geschoben. In den beiden Schulbussen seien jeweils 25 Schulkinder gewesen. Die unverletzten Kinder wurden betreut.

kgi/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel