VG-Wort Pixel

Auf Dachboden eingemauert US-Polizei findet Millionen Dollar in Eimern versteckt

In Florida hat die Polizei Millionen Dollar in Eimern versteckt gefunden
Zwischen 10 und 20 Millionen Dollar in Eimern versteckt entdeckte die Polizei in einem Wohnhaus
© Screenshot/CNN
Wohin mit Drogengeldern in Millionenhöhe? Am besten verstecken und dafür sorgen, dass die Polizei sie nicht findet. Im US-Bundesstaat Florida hatte in dem Fall jemand eine auf den ersten Blick clevere Idee. Und flog trotzdem auf.

So viel Geld sieht man nicht alle Tage auf einem Haufen. Die Polizei im US-Bundesstaat Florida hat Millionen Dollar sichergestellt. Versteckt waren sie in mehreren Eimern auf dem Dachboden eines Wohnhauses. Dazu fanden die Beamten noch Drogen und eine Pistole.

Nach einem Bericht des Senders CNN fanden die Polizisten am Mittwoch zwischen 10 und 20 Millionen Dollar (9 bis 18 Millionen Euro) bei der Durchsuchung eines Wohnhauses und eines Geschäftsgebäudes in der Nähe von Miami. Der Großteil des Geldes war demnach in 24 Eimern verpackt hinter einer Wand auf dem Dachboden des Wohnhauses eingemauert. Zudem wurden anabole Steroide und eine geladene halbautomatische Faustfeuerwaffe vom Typ TEC-9 sichergestellt.

Auch Marihuana sichergestellt

Die Beamten nahmen einen 44-Jährigen und seine 32-jährige Schwester fest. Bei der Durchsuchung eines dem Bruder gehörenden Geschäfts für Gartengeräte fand die Polizei weitere 180.000 Dollar (162.124 Euro) sowie zwei Sorten Marihuana mit der Bezeichnung "Super Skunk" und "Tschernobyl".

Den beiden Geschwistern wird jetzt wegen Geldwäsche, Cannabishandels und unerlaubten Waffenbesitzes der Prozess gemacht.

jek DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker