HOME

Rekordhitze am Polarkreis: Rentiere bevölkern Tunnel, weil es dort kühler ist – und werden zur Gefahr für Autofahrer

Die Hitze führt weltweit zu ungeahnten Problemen: In Norwegen strömen Rentiere zurzeit vermehrt in Autotunnel, weil sie Abkühlung suchen – und werden dadurch zum Verkehrshindernis. 

Im bergigen Nordnorwegen suchen Rentiere Schutz in Straßentunneln (Symbolbild)

Im bergigen Nordnorwegen suchen Rentiere Schutz in Straßentunneln (Symbolbild)

Getty Images

Ungewöhnliche Hitze selbst am Polarkreis führt im Norden Norwegens zu ungeahnten Gefahren: Rentiere suchen dort in Straßentunneln Abkühlung und stellen damit ein Verkehrshindernis dar. Die Tiere zögen sich vor der Hitze in Tunnel und an andere schattige Plätze zurück, sagte Tore Lysberg von der Straßenverkehrsbehörde am Donnerstag. Autofahrer sollten daher in und nahe Tunneln besonders vorsichtig fahren.

Neuer Hitze-Rekordwert im Polarkreis

Der norwegische Wetterdienst hatte am Mittwoch einen neuen Rekordwert von 31,2 Grad in Finnmark, einer wichtigen Rentierregion am Polarkreis, gemessen.  In diesem Jahr gab es in der Region bereits zwölf sogenannte tropische Nächte, in denen das Thermometer nicht unter 20 Grad fiel.

#Erfrischungsfilme: Ist Ihnen auch so heiß? Dieser Hashtag verspricht Abkühlung!

 

she / AFP
Themen in diesem Artikel