HOME

Vermisst: Polizei sucht Achtjährige aus Paderborn

Die kleine Kardelen K. war am Montag nach dem Spielen nicht nach Hause gekommen. Die Polizei hat bereits mit Hubschraubern und Wärmebildkameras vergeblich nach dem Kind gesucht. Jetzt haben zwei Joggerinnen 60 Kilometer vom Wohnort des Mädchens entfernt Kinderkleidung entdeckt.

Die Polizei sucht seit Montag nach der achtjährigen Kardelen K. aus Paderborn in Nordrhein-Westfalen. Am Mittwoch wurde am rund 60 Kilometer entfernten Möhnesee Kinderkleidung entdeckt, die möglicherweise dem Mädchen gehören könnte, teilte ein Polizeisprecher in Soest mit. Die Beamten sicherten die Fundstelle in der Nähe der Sauerländer Talsperre ab. Nach Auskunft der Polizei gehört die Kleidung "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" Kardelen K.

Zwei Joggerinnen hatten am Mittwochmorgen Kleidungsstücke auf einem Weg entdeckt. Die Beschreibung der gefundenen Kleidung passe zu der des vermissten Kindes. "Aber Kinderkleidung ist ja Massenware", sagte der Sprecher. Neben einer pinkfarbenen Jacke seien Unterwäsche und Handschuhe entdeckt worden. Aufgrund der Situation könnten die Kleidungsstücke möglicherweise aus einem fahrenden Auto geworfen worden sein. Die Fundstelle und die unmittelbare Umgebung wurden abgesperrt.

Die kleine Kardelen hatte die elterliche Wohnung am frühen Montagnachmittag verlassen, um mit einer Freundin zu spielen. Zuletzt war sie eine halbe Stunde später von einer Nachbarin gesehen worden. Die Polizei in Paderborn befragte am Mittwoch Anwohner, ob sie etwas beobachtet haben. "Wir nehmen das Verschwinden des Mädchens sehr ernst und ermitteln weiter in alle Richtungen", sagte der Sprecher. Am Dienstag hatte die Polizei mit Hubschraubern, Wärmebildkameras und einer Hundertschaft ohne Erfolg in Kleingärten, Parks und im Wohnumfeld nach der Achtjährigen gesucht. Außerdem verteilte sie in der Nachbarschaft mehr als 1.000 Handzettel.

DPA / DPA