HOME

Absurder Notruf: Weil ihr Drogendealer die Preise erhöhte, rief eine Frau die Polizei

Ob die Beamten da wirklich die richtigen Ansprechpartner waren? Eine Frau in Australien rief bei der Polizei an, um sich über die stark gestiegenen Preise ihres Drogendealers zu beschweren. 

Drogendealer verkauft Drogen

Ein Drogendealer bei der Arbeit (Symbolbild)

Normalerweise bestimmt sich der Marktwert eines Produktes durch Angebot und Nachfrage. Ist eine Ware besonders selten und begehrt, steigt der für sie veranschlagte Preis. So zumindest in der Theorie der freien Wirtschaft. Doch ob diese Gesetze auch für Drogendealer gelten?

Eine Frau aus dem Norden Australiens war nicht zufrieden mit den ständig steigenden Preisen ihres Dealers für Marihuana. Um den Wucher zu stoppen und sich mal so richtig zu beschweren, rief sie die Polizei an. Schließlich ist die doch dein Freund und Helfer – warum nicht auch der richtige Ansprechpartner, wenn dein Dealer versucht, dir das Geld aus der Tasche zu ziehen?

Auf Facebook berichtete die Northern Territory Police von diesem etwas anderen Notruf: "Die tödlich beleidigte Frau forderte die Polizei auf, dieser empörenden Preiserhöhung nachzugehen." Doch als die Beamten nach weiteren Details fragten, legte sie auf. 

Die Polizisten beenden ihren Beitrag mit einem Aufruf: "Wenn ihr auch einen Drogendealer kennt, der euch abzockt, ruft uns an, wir helfen liebend gern."

vim
Themen in diesem Artikel