HOME

Wertvolles Schriftstück von 1912: Brief von "Titanic"-Passagierin für 140.000 Euro versteigert

Ein anonymer Bieter hat einen Brief, den eine "Titanic"-Überlebende am Tag des Untergangs 1912 geschrieben hat, für etwa 140.000 Euro ersteigert. Es soll der einzige bekannte Brief von Bord sein.

Im Kopf des versteigerten Briefes steht "An Bord der RMS Titanic". Geschrieben wurde er am Tag des Untergangs 1912.

Im Kopf des versteigerten Briefes steht "An Bord der RMS Titanic". Geschrieben wurde er am Tag des Untergangs 1912.

Ein Brief, der auf dem Unglücksschiff "Titanic" nur wenige Stunden vor dem Untergang verfasst worden ist, ist in Großbritannien versteigert worden. Ein anonymer Bieter zahlt 119.000 Pfund (gut 140.000 Euro) für das Schriftstück, das die "Titanic"-Überlebende Esther Hart und ihre sieben Jahre alte Tochter am Tag des Untergangs im Jahr 1912 geschrieben hatten. Im Kopf des Briefpapiers sind die Worte "An Bord der RMS Titanic" zu lesen.

Passagierin schreibt über Seekrankheit

Den Brief, adressiert an die Mutter der Schreiberin in London, hatte die Passagierin während der Katastrophe vor Neufundland in die Tasche des Mantels gesteckt, den ihr Gatte ihr gegen die Kälte gegeben hatte. Der Mann war beim Untergang des Schiffes am fünften Tag seiner Jungfernfahrt von Southampton nach New York ums Leben gekommen.

In dem Brief ist von einer "wundervollen Reise" die Rede. Die Autorin schreibt über Seekrankheit und einen Gottesdienst, den sie mit ihrer Tochter besucht hatte. "Es ist der einzige bekannte Brief von Bord der "Titanic", der an diesem letzten Tag des Schiffes geschrieben wurde", sagte Auktionator Andrew Aldridge. Das mache das Schriftstück so wertvoll.

fme/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel