HOME

Klimawandel: Kunstschnee zu Silvester: Moskau erlebt den wärmsten Winter seit 1886

In Russlands Hauptstadt Moskau ist es im Dezember üblicherweise sehr kalt, Plusgrade werden normalerweise nicht erreicht. Doch dieses Jahr liegt die Temperatur bei vier Grad. Deswegen wird in der Stadt nun, kurz vor Silvester, Kunstschnee verteilt.

Der Rote Platz in Moskau. Es liegt Schnee

Der Rote Platz in Moskau, wie er im Winter normalerweise aussieht – mit einer Schneedecke überzogen. Dieses Jahr ist es jedoch zu warm und es fällt kein Schnee.

Getty Images

2019 war das heißeste Jahr in Russland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen: In Moskau lagen die Temperaturen im Jahresdurchschnitt bei 7,6 bis 7,7 Grad Celsius und damit um 0,3 Grad über dem bisherigen Rekord, wie der Leiter des Wetterdienstes Gidromedzentr, Roman Vilfand, russischen Nachrichtenagenturen sagte. Das Wetter in der russischen Hauptstadt wird seit 1879 aufgezeichnet, landesweite Wetteraufzeichnungen gibt es seit 1891.

"Mit dem Moskauer Budget kann man alles kaufen, sogar den Winter"

In Moskau fehlt in diesem Jahr die für den Dezember übliche Schneedecke und an den Bäumen zeigen sich bereits die ersten Knospen. In den vergangenen zwei Wochen lagen die Temperaturen meist über vier Grad und damit zehn Grad über dem normalen Dezember-Durchschnitt. Im Zuge der Silvester-Vorbereitungen wurde nun Kunstschnee in die russische Hauptstadt geliefert, wie die britische BBC berichtet. Mehrere LKW sollen den unechten Schnee auf großen Straßen Moskaus verteilt haben.

Die ungewöhnliche Aktion führte auf den Social-Media-Plattformen zu Belustigung. Ein Twitter-User postete ein Video des Schneegestöbers und schrieb, dass man mit dem Budget der Stadt Moskau wohl alles kaufen könne – "sogar den Winter". 

Putin äußert sich unzureichend zum Klimawandel

Der Klimawandel sorgt derzeit weltweit für einen Anstieg der Temperaturen: Nach UN-Angaben zählt 2019 voraussichtlich zu den drei wärmsten Jahren seit 1850, dem Beginn der systematischen Temperaturauswertungen.

Wladimir Putin

Bis heute weicht Präsident Wladimir Putin einer klaren Aussage dazu aus, dass die Klimaerwärmung menschengemacht ist. Bei seiner traditionellen Pressekonferenz zum Jahresende am 19. Dezember bekräftigte der Kreml-Chef, "niemand" kenne die Gründe für den Klimawandel. Die Folgen für Russland aber seien "sehr ernst": So liege der Temperaturanstieg in seinem Land um 2,5 Prozent höher als an jedem anderen Ort auf dem Planeten.

Quellen: BBC, Twitter

fis / AFP
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.