HOME

Wiederbelebung nach Ertrinken: Pool-Arbeiter rettet Erdhörnchen das Leben

Er dürfte unter Tierfreunden ein wahrer Held sein: Rick Gruber aus dem US-amerikanischen Arizona hat ein Erdhörnchen durch Herz-Lungen-Wiederbelebung gerettet - und seinen Einsatz gefilmt.

Rick Gruber: So heißt der Mann aus dem US-amerikanischen Phoenix, der liebevoll "der Erdhörnchen-Flüsterer" genannt wird. Gruber repariert Pools. Als er im vergangenen Monat ein Erdhörnchen in einem der kleinen Schwimmbecken ertrinken sieht, handelt er blitzschnell, wie die Huffington Post berichtet. Er zieht das kleine, reglose Tier aus dem Wasser, legt es über ein Rohr und beginnt, den Brustkorb des Hörnchens zu massieren. "Komm schon, kleiner Freund, du sollst nicht sterben", hört man ihn auf dem einstündigen YouTube-Clip sagen. Und tatsächlich: Es funktioniert. Dank Gruber überlebt der Winzling - und der Pool-Arbeiter wird zum Held.

fme
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(