VG-Wort Pixel

Australien Mensch und Natur bedrohen Koala-Bestand – Gelten die Tiere bald als "stark gefährdet"?

Sehen Sie im Video: Koalas könnten in Australien bald als stark gefährdet gelten.




Koalas an der australischen Ostküste könnten schon bald als stark gefährdet gelten. Das hat das Umweltministerium in Canberra mitgeteilt. Die Tiere gelten in dieser Region des Landes bereits jetzt als gefährdet. Ihre Zahl hatte sich zuletzt stark verringert. Als Grund dafür sieht die Regierung die Ausdehnung der Städte, Infektionskrankheiten, aber auch die verheerenden Buschfeuer in den Staaten New South Wales und Queensland in den Jahren 2019 und 2020. Die Brände sollen rund 30 Prozent der dortigen Koalapopulation getötet haben. Experten haben bereits vor einem Aussterben des Beutelsäugers gewarnt. Dies könne in New South Wales bereits im Jahr 2050 der Fall sein.
Mehr
Im Osten Australiens nehmen die Bedrohungen für Koalas zu. Buschfeuer und Krankheiten sowie wachsende Städte setzen dem Bestand so zu, dass die Regierung die Tiere schon bald als "stark gefährdet" einstufen könnte.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker