Bestelladressen Äbbelwoi und Klosterbier


Der Rhabarbernektar der Kelterei van Nahmen ist eine psychedelisch pinkfarbene Augenweide. "Eisenkraut" klingt nach brackwasserfarbenem Nachkriegssurrogat und ist in Frankreich ein beliebter Tee. Der stern stellt die besten Getränke Deutschlands vor.

Sortenreine Säfte

Die Kelterei van Nahmen bietet reinsortige Säfte aus alten Obstsorten wie Schöner von Boskop, Hauszwetschge, Konstantinopeler Apfelquitte, Holunder, Rhabarber usw. Van Nahmen bietet gemischte Probierpakete. Säuerlich und aromatisch ist der Apfelsaft vom Boskop. Herbwürzig und sehr dicht der Holundersaft, auch zum Mischen mit Apfel- oder Birnensaft geeignet. Süßsauer und nach den frischen Früchten schmeckt der Zwetschgensaft. Eine psychedelisch pinkfarbene Augenweide ist der Rhabarbernektar, auch in einer Schorle oder mit Sekt sehr gut. Der Quittennektar ähnelt dem Apfelsaft, hat aber eine eigene würzige Note und schmückt ebenfalls die Schorle. Alle Säfte sind schonend erhitzt - für möglichst viel Geschmack und viele Vitamine. Preis fürs Probierpaket aus 6 Flaschen: 22 Euro, zzgl. Versand

Kontakt:

Obstkellerei van Nahmen, Diersfordter Str. 27, 46499 Hamminkeln, Tel.: 02852/53 35, www.vannahmen.de

Apfelperlwein

Nur weil Heino ein deutscher Volkssänger ist, muss das deutsche Volkslied nicht gleich schlecht sein. Ähnlich der Apfelwein. Heinz Schenk hat ihn promotet, ja, aber da kann der Äbbelwoi ja nix defir. Der Demeter-Hof Clostermann am Niederrhein macht jedenfalls knackig klare, vom Bembel-Image freie Apfelschaumweine. Es gibt sie lieblich, halb- und knochentrocken. Und zudem einen mit Rosenblättern aromatisierten, halbtrockenen Apfelsecco. Geiles Zeug! Preise: 7,14 Euro je Flasche, zzgl. Versand

Kontakt:

Clostermann, Jöckern 2, 46487 Bislich, Tel.: 02859/325, www.bio-obst-clostermann.de

Plankstettener Bier

Ora et labora! Aus dem Biogetreide der Benediktiner-Abtei Plankstetten entstehen in der bayerischen Brauerei Riedenburger sehr leckere Biere, darunter eines mit 50 Prozent Anteil von Dinkelmalz. Der starke Dinkelgehalt gibt ihm eine eigene Würze und macht es sehr bekömmlich. Klostertypisch, kräftig und würzig ist das aus hellem und dunklem Gerstenmalz gebraute "Spezial naturtrüb", das schon fast eine Mahlzeit ersetzt. Sursum corda! Nur aus dunklem Malz und folglich mit einem kräftigen Malzgeschmack ist das Plankstettener "Dunkle". Die Riedenburger gehören zu den wenigen, die ungewöhnliche Bierspezialitäten wie solche aus Einkorn und eines aus Emmer brauen, beide Getreide sind Urtypen des Weizens. Deo gratia! Preise: Klosterbiere sowie Einkornbier zu 1,10 für 0,33 l; Emmerbier zu 1,40 für.0,5 l; zzgl. Versand (nur im 9er-Karton)

Kontakt:

Riedenburger Brauhaus, Hammerweg 5, 93339 Riedenburg, Tel.: 09442/991 60, www.riedenburger.de

Kir

Im schwäbischen Schlat stellt Jörg Geiger Weine, Schaumweine und alk-freie Erfrischungsgetränke her - aus Obst. Sommerlich frisch ist der Kir, ein Boskop-Apfelwein, mit frischen Johannisbeeren angesetzt. Dito der Sommernachtstraum, ein Bittenfelder Apfelwein, mit Holunderblütensirup versetzt. Aber auch unbeduselt wird man mit Geiger glücklich: Zwei Fruchtcocktails, einer rot, einer weiß, sind erfrischend, geschmacklich intensiv und prickelnd, ein toller Aperitif. Preise pro Flasche in Euro: Kir 5,90; Sommernachtstraum 5,90, Fruchtcocktail rot 5,-, weiß 5,19, zzgl. Versandkosten

Kontakt:

Geiger, Reichenbacher Str. 2, 73114 Schlat, Tel.: 07161/999.02 24, www.manufaktur-joerg-geiger.de

Verveine-Tee

Es muss an dem grausligen deutschen Namen liegen, dass der wunderbarste aller Kräutertees bei uns kaum bekannt ist. "Eisenkraut" klingt nach brackwasserfarbenem Nachkriegssurrogat und "Verbene" nach irgendwas Hässlichem mit Krampfadern. In Frankreich dagegen ist die Verveine (Werrwän ausgesprochen) hoch angesehen - zu recht. Es ist ein reizstofffreier gelbgrüner Tee mit intensiver Zitrusnote, den man morgens, mittags, zur Nacht und im Sommer auch eiskalt trinken kann. Wichtig: nur ganze, heile Blätter verwenden. Die Beutelschneider aus der Industrie vermischen die kostbaren Blätter gern mit geschmacksneutraler Füllmasse. Nicht unser Anbieter. Vive la France! Preis: 5,50 Euro für die 40 g, zzgl. Versand

Kontakt:

Stoll, Bühlengasse 2, 77749 Hohberg, Tel.: 07808/ 91 11 69, www.gourveine.org

Betty Darling Tee

Einzelteepartien aus den verschiedenen Gärten dieser Welt sind selten, meist verschwinden sie in Mischungen und können das Potenzial der Anlagen und den Qualitätswillen der Teearbeiter gar nicht zeigen. Bei Betty Darling werden die Partien auch einzeln verkauft. Was ausverkauft ist, wird durch eine qualitativ gleichwertige (aus möglicherweise einem anderen Garten) ersetzt. Durch den häufigen Wechsel lernt der Teetrinker viele Gärten und Partien kennen und seinen Geschmack zu schulen. Betty Darling hat natürlich auch seine eigenen Blends, die die Konstante im Programm bilden. Preis: von 5,05 je 125 g Assam bis 18,90 für 100 g Yin Zhen (Weißer Tee), zzgl. Versand

Kontakt:

Betty Darling, Otto-Lilienthal-Str. 8, 28199 Bremen, Tel.: 0421/52 59 25, www.betty-darling.de

Royal Kaffee

Emmerich am Rhein ist die Stadt der Probat-Werke, die weltweit die meisten Kaffeeröstmaschinen liefert. Die kleine Emmericher Rösterei Lensing & van Gülpen hat einst die Maschinen mit entwickelt, verlegte sich aber dann ganz aufs Rösten selbst. Alex Reinhart-van Gülpen veredelt vorwiegend äthiopische Kaffees auf einer ehrwürdigen Vorkriegsprobat. Sie fasst nur Chargen von 60 kg und braucht gemächliche 16-17 Minuten für eine Röstung. Moderne Anlagen machen die Bohnen in 3 Minuten klar. Der Unterschied ist wie der zwischen einer gesunden Feriensonnenbräune und einer prolligen Instantbräunung auf der Sonnenbank. Preis: 19,95 Euro je kg, 10,95 für 500 g ganze Bohnen, gemahlen auf Anfrage, zzgl. Versand

Kontakt:

la Cuisine-Studio, Burgplatz 18, 40213 Düsseldorf, Tel.: 0211/ 136 57.03, www.la-cuisine.de

Bracks Kaffee

"Kaffee aus einer Hand" - von der Strauchkirsche bis zur gerösteten Bohne - ist das Prinzip der Rösterei Brack. Johann Brack legte in den 1920ern eine Plantage im peruanischen Hochland an, die die Basis für die Kaffeetradition der Familie bildete. Heute noch ist der Kaffee von dieser Plantage und geröstet in der eigenen Rösterei. 100 Prozent Arabicabohnen aus Anbauhöhen zwischen 1400 und 1800 m ergeben Kaffees von intensivem Aroma, mit milder Säure, schöner Würze und auffallend wenig Bitterstoffen. Da sie schön kräftig sind, eignen sie sich auch gut für Kaffeemischgetränke wie Cappuccino und Milchkaffee. Preise: 4,80 bis 6,30 Euro je 200 g zzgl. Versand

Kontakt:

Brack, Reuter Str. 1a, 18211 Admannshagen, Tel.: 038203/77 58 40, www.brack-kaffee.de

print

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker