"Discovery" Der Countdown läuft


Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat am Samstag den Countdown für den zweiten Startversuch ihrer Raumfähre „Discovery“ begonnen.

Auf dem US-Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida hat am Samstagmittag (Ortszeit) der Countdown für den Start der Raumfähre "Discovery" begonnen. "Die Raumfähre ist in hervorragender Verfassung", sagte der für Tests zuständige Direktor Pete Nickolenko. Ein Fehler am Sensor des Außentanks, der vor anderthalb Wochen zum Abbruch der Startvorbereitungen geführt hatte, sei behoben worden. Dass Spaceshuttle soll am kommenden Dienstag um 10.39 Uhr Ortszeit (16.39 MESZ) starten.

Wegen heraufziehender Gewitterfronten und dicker Wolkenbildung besteht nach Angaben der Nasa-Meteorologen zu 40 Prozent die Chance, dass der Start unter anderem wegen schlechter Sichtbedingungen erneut abgesagt werden muss.

Die Arbeiten an der "Discovery" wurden beendet

Der Countdown für den geplanten Start am Dienstag begann am Samstag um 12.00 Uhr Ortszeit (18.00 MESZ). Zuvor hatte die siebenköpfige Crew um Kommandantin Eileen Collins die Raumfähre inspiziert. Die Besatzung soll am Wochenende noch einmal medizinisch untersucht werden.

Nach den Worten von Testdirektor Nickolenko wurden am Freitag die Arbeiten an einem fehlerhaften Sensor am Außentank sowie an den Kabelverbindungen beendet. Einer von vier Sensoren zur Anzeige des Füllstandes von flüssigem Wasserstoff hatte vor anderthalb Wochen falsch angezeigt. Nach den Worten von Nickolenko wird aber erst nach dem Tanken von rund 1,9 Liter flüssigem Wasserstoff endgültige Gewissheit herrschen, ob der Sensor richtig funktioniert.

Die "Discovery" wird als erstes Spaceshuttle nach dem tödlichen Unglück der Raumfähre "Columbia" vom 1. Februar 2003 starten. Die Besatzung soll dringend benötigte Versorgungsgüter sowie Ausrüstungsteile zur internationalen Raumstation ISS bringen. Die Rückkehr ist für den 7. August um 05.46 Uhr Ortszeit (11.46 MESZ) geplant.

DPA/Reuters DPA Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker