VG-Wort Pixel

Bild eines explodierenden Sterns Nasa entdeckt die "Hand Gottes"


Die Nasa hat eine Sternenexplosion im All auf spektakuläre Weise visualisiert. Die Partikel formen eine riesige kosmische Hand. Der Spitzname für das Phänomen lag da nahe.

Nein, dies ist keine Röntgenaufnahme vom Orthopäden um die Ecke. Dies ist eine Röntgenaufnahme der Nasa. Der US-amerikanischen Weltraumbehörde ist es gelungen, die Explosion eines Sterns in einem außergewöhnlichen Bild zu bannen. Wegen der eindeutigen Ähnlichkeit mit einer menschlichen Hand nennen die Wissenschaftler das Phänomen die "Hand Gottes".

Ermöglicht hat die Aufnahme das Weltraumteleskop "NuSTAR", das die Materie des explodierten Sterns mithilfe von Röntgenstrahlen in bunten Farben leuchten lässt. Die verschiedenen Farben zeigen den Forschern, dass es sich um unterschiedliche physikalische Strukturen handelt. "Eines der großen Mysterien dieses Objektes ist es, ob die Pulsarteilchen so mit der Materie interagieren, dass es aussieht wie eine Hand oder ob die Materie tatsächlich wie ein Hand geformt ist", schreibt das Jet Propulsion Laboratory der Nasa auf seiner Seite.

bak

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker