ISS-Raumstation Werkzeugbox über Europa zu sehen


Die von einer Nasa-Astronautin verlorene Werkzeugbox, die jetzt durchs Weltall schwebt, ist jeden Abend auch über Europa zu sehen. Zuerst hatte die Tasche ein amerikanischer Hobbyastronom entdeckt, als sie über seinen Garten hinwegfegte.

Die verlorene Werkzeugtasche der ISS-Raumstation fliegt derzeit um die Erde und ist allabendlich auch von Europa aus zu sehen. Zwei amerikanische Hobbyastronomen haben bereits am Samstagabend die Werkzeugtasche gesichtet, die der Nasa-Astronautin Heidemarie Stefanyshyn-Piper vergangene Woche bei einem Außeneinsatz entglitten war. Edward Light erspähte die Tasche, als sie über seinen Garten im US-Staat New Jersey segelte, wie er dem Internetdienst spaceweather.com berichtete. Kevin Fetter aus der kanadischen Provinz Ontario konnte die Tasche sogar filmen, während sie am Stern Eta Pisces im Sternbild Fische vorbeizog.

Die rucksackgroße Tasche umrundet herrenlos die Erde und fliegt der Internationalen Raumstation ISS dabei wenige Minuten voraus. Zurzeit ist sie jeden Abend auch über Europa zu sehen. Zwischen 18 Uhr und 20 Uhr zieht sie jeweils rund vier Minuten lang halbhoch über den Südwesthimmel.

Ein Feldstecher ist allerdings nötig, um die Tasche zu erspähen, die nur schwach das Sonnenlicht reflektiert. Irgendwann wird sie in der Erdatmosphäre, der sie sich langsam nähert, verglühen.

Hier geht es zu den weltweiten Überflugzeiten

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker