HOME

US-Raumfähre der Nasa: "Discovery" kehrt zur Erde zurück

Die "Discovery" ist auf dem Weg zurück zur Erde. Die Nasa zieht eine positive Bilanz der Mission. In der Nacht zum Freitag soll die US-Raumfähre auf dem Weltraumbahnhof Cap Canaveral in Florida landen.

Die US-Raumfähre "Discovery" hat am Dienstagabend (Ortszeit) planmäßig von der Internationalen Raumstation ISS abgedockt und ist nun auf dem Heimweg zurück zur Erde. Der zurückbleibende ISS-Astronaut Michael Barratt rief den sieben Kollegen der "Discovery" zu: "Dank eurer Hilfe sind wir nun ziemlich gut versorgt. Gott schenke euch einen schnellen Heimweg!"

Die Raumfähre soll in der Nacht zum Freitag nach der dann insgesamt 13-tägigen Mission auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida landen. Die Nasa zog eine positive Bilanz ihres jüngsten Raumfährenflugs. "Die Mission ist für uns noch nicht zu Ende, aber wir könnten nicht zufriedener sein", sagte Projektleiter LeRoy Cain.

Kabel verlegt und GPS-Antennen installiert

Während des knapp neuntägigen Rendezvous der "Discovery" mit der ISS hatten Astronauten drei Außeneinsätze absolviert. Unter anderem ersetzten sie einen leeren Ammoniaktank für das ISS-Temperaturregelungssystem, verlegten Kabel und installierten zwei GPS-Antennen. In der vergangenen Woche waren insgesamt 13 Astronauten fast rund um die Uhr im Einsatz. Die "Discovery" hatte zudem ein neues Labor, einen Gefrierschrank zur Aufbewahrung von wissenschaftlichen Proben und Schlafkabinen für das japanische Forschungsmodul "Kibo" zur Station gebracht.

Die Mission der "Discovery" ist die vierte von fünf in diesem Jahr geplanten. Im November soll der Shuttle noch einmal ins All fliegen.

AFP/AP/DPA / AP / DPA
Themen in diesem Artikel