Operation Zwilling atmet selbstständig


Vor einer Woche wurden die siamesischen Zwillingsbrüder aus Ägypten getrennt. Nun befinden sie sich auf dem Weg der Besserung.

Eine Woche nach der operativen Trennung der ägyptischen Zwillinge Ahmed und Mohamed Ibrahim atmet einer der Jungen wieder selbstständig. Mohamed habe am Sonntag von der Beatmungsmaschine genommen werden können, Ahmed solle möglicherweise schon am Montag folgen, sagte Doktor James Thomas, der Chef der Intensivstation des Kinderkrankenhauses in Dallas im US-Staat Texas.

Auf dem Weg der Besserung

Zuvor hatte die Klinik erklärt, die Zwillinge seien weiter auf dem Weg der Besserung. Sie bewegten Arme und Beine und reagierten auf Stimmen. Eine Untersuchung der transplantierten Haut an Mohameds Schläfen habe am Samstag ergeben, dass keine weiteren Hautübertragungen nötig seien, erklärte Thomas. Ahmed hatte zuvor einen kurzen Anfall erlitten, der aber mit Medikamenten aufgelöst worden sei. Er erhalte nun weniger Beruhigungsmittel, damit er allmählich wacher werde.

Die zweijährigen Brüder befanden sich weiter in kritischem, aber stabilen Zustand. Sie hätten Fieber und erhielten Antibiotika, Zeichen für eine größere Infektion gebe es aber nicht, sagte Thomas. Die Zwillinge waren am Kopf zusammengewachsen. Ärzte hatten die Brüder in einer 34-stündigen Operation getrennt.

Operation an siamesischen Zwillingen von den Philippinen

In einer ähnlichen Operation sollen nun die ebenfalls am Kopf zusammengewachsenen 18 Monate alten Brüder Carl und Clarence Aguirre von den Philippinen getrennt werden. Die Ärzte des Montefiore-Kinderkrankenhauses in New York wollen die Jungen allerdings nicht in einer Marathon-Operation, sondern in mindestens drei Etappen trennen. Bei dem ersten Eingriff werden Öffnungen in die Vorderköpfe der Zwillinge gebohrt. In weiteren Schritten sollen Venen und Hirnteile separiert werden. Dadurch sollen die Belastung durch eine sehr lange Narkosephase und das Risiko eines zu hohen Blutverlustes umgangen werden.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker