Studie Briten haben keine Ahnung von Sex


Bei den Briten herrscht einer neuen Umfrage zufolge teilweise gravierendes Unwissen über Sex und seine Folgen. Elf Prozent der Briten glauben unter anderem, dass eine Frau nicht schwanger wird, solange der Geschlechtsakt im Stehen vollzogen wird.

Schenkt man der Studie des Department for Children, Schools and Families Glauben, so verfügen die Engländer über eklatante Wissenslücken im Bereich Sexualkunde. 19 Prozent der 2000 Befragten gingen davon aus, dass die Frau während ihrer Periode nicht schwanger werden kann. Dieselbe Anzahl verfällt weiterhin dem mitteralterlichen Glauben, dass der Coitus interruptus Schwangerschaften sicher verhindern kann. Elf Prozent sitzen dem Irrglauben auf, dass Sex im Stehen nicht zur Schwangerschaft führt.

Eigenartige Verhütungsmethoden

Ein Großteil gibt an, dass über Sex in der Partnerschaft nicht wirklich diskutiert wird. 26 Prozent haben noch nie über Verhütung geredet und knapp ein Drittel hat noch nie über sexuell übertragbare Krankheiten diskutiert. 17 Prozent sind sich nicht darüber bewusst, dass Krankheiten wie Herpes oder Genitalwarzen nicht mit Antibiotika zu behandeln sind.

Die britsche Sexualexpertin Dr. Pam Spurr dazu: "Obwohl wir doch so gerne über Sex und Beziehungen reden, zeigt die Studie, wie unwissend wir doch sind." 21 Prozent der Befragten gaben außerdem an, nur oberflächlich über Sex zu reden, weiteren 27 Prozent ist es zu peinlich, Fragen rund um das Thema Sex zu stellen. Bei denen, die das Thema doch aufnehmen, flüchten sich 62 Prozent in Witze. Was verblüfft: Immerhin würde 77 Prozent ihren Freunden einen Ratschlag bei sexuellen Problemen geben - auch wenn sie sich nicht über die genauen Fakten bewusst sind.

Spurr ist dennoch zuversichtlich: "Ich bin erleichtert, dass wir eine lang gehegte Aversion, über Sex zu reden, langsam ablegen. Aber es ist noch ein weiter Weg zu gehen." Für die Studie wurden 2000 Briten im Alter von 16 bis 50 Jahren befragt

dis/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker