Archäologie Mysteriöser Flusspferdfriedhof auf Zypern


Eine Höhle voller Flusspferdskelette entdeckten Archäologen auf Zypern. Die Knochen sollen bis zu 13.500 Jahre alt sein. Falls sich das bestätigt, müsste die Frühgeschichte der Mittelmeerinsel umgeschrieben werden.

Ein Fund in einer eingestürzten Höhle im Südosten Zyperns soll neuen Aufschluss darüber geben, wann sich auf der Mittelmeerinsel Menschen ansiedelten. Auf dem Gelände, das in der Nähe der Küstenstadt Hagia Napa liegt, wurden die Skelette von rund 80 Zwergflusspferden gefunden. Diese Ansammlung könnte Archäologen zufolge darauf hinweisen, dass sich hier einst ein Schlachthof befand. Das würde bedeuten, dass es auf Zypern schon weitaus früher Menschen gab als bislang angenommen.

Archäologen datieren die Fossilien auf die Zeit von 11.500 bis 9000 vor Christus. Bisher nahmen Wissenschaftler an, dass Menschen erst um 8000 vor Christus begannen, auf der Insel zu leben. Sollte sich also nachweisen lassen, dass die Ansammlung der Tierskelette auf die Einwirkung von Menschen zurückgeht, würde dies bedeuten, dass die Besiedlung bis zu 3500 Jahre früher begonnen haben könnte. Einige Fundstücke scheinen auf Steinwerkzeuge beziehungsweise Feuerstellen hinzuweisen, aber noch sind die Analysen nicht abgeschlossen. Gleichwohl sprechen griechische und zyprische Wissenschaftler schon jetzt von einer wichtigen Entdeckung.

Die inzwischen ausgestorbenen Flusspferde kamen vermutlich schon vor 250.000 Jahren auf die Insel. Wie sie den Weg über das Mittelmeer schafften, ist bis heute ungeklärt. Es wird nicht ausgeschlossen, dass es sich um große Nilpferde handelte, die im Zuge der Evolution schrumpften, um in dem hügeligen Gelände besser überleben zu können. So rätselhaft wie ihr Erscheinen ist auch ihr Aussterben. Jüngste Forschungen schließen nicht aus, dass sie vom Menschen gejagt wurden.

Andere Wissenschaftler stellen die Schlüsse bezüglich der Höhle von Hagia Napa allerdings in Frage. Demnach könnte es auch sein, dass die Flusspferde dort einfach Zuflucht suchten und vom Einsturz der Höhlendecke überrascht wurden. Andere verbreiten die Theorie eines selbst gewählten Tierfriedhofs, wie man das von Elefanten kennt. Sollte sich jedoch die Variante des Schlachthofs bestätigen, müsste die Siedlungsgeschichte Zyperns neu geschrieben werden.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker