VG-Wort Pixel

800 Kilo schwerer Meeressäuger Er hing tagelang in einer Schleuse fest – verirrter Belugawal aus Seine gerettet

Sehen Sie im Video: Verirrter Belugawal aus Seine gerettet.




STORY: Dieser Belugawal hält seit Tagen die Öffentlichkeit in Frankreich auf Trab. Denn der Meeressäuger hatte sich in die Seine verirrt und wurde in dem warmen Süßwasser zunehmend schwächer. Die französischen Behörden planten daher eine aufwendige und riskante Rettungsaktion. Am Dienstagabend wurde der rund der vier Meter lange und etwa 800 Kilo schwere Beluga per Kran aus dem Süßwasser der Seine-Schleuse in einen Frachtkahn gehoben. Nach medizinischen Untersuchungen und Tests soll das Tier dann später auf offener See ausgesetzt werden. Tagelang hing der Belugawal in einer Schleuse rund 70 Kilometer vor Paris fest. Zurück zur Flussmündung am Ärmelkanal wären es etwa 130 Kilometer gewesen. Doch schien das für das ermüdete und offensichtlich orientierungslose Tier ein unmögliches Unterfangen. Nun hofft man, dass der Meeressäuger durch die menschliche Unterstützung überleben wird.
Mehr
In Frankreich wurde ein rund vier Meter langer und etwa 800 Kilo schwerer Beluga per Kran aus dem Süßwasser der Seine-Schleuse in einen Frachtkahn gehoben. Tierärzte hoffen, dass der Meeressäuger überleben wird.

Mehr zum Thema



Newsticker