VG-Wort Pixel

Touristenattraktion Kornkreis in Weizenfeld im bayerischen Gauting aufgetaucht

Menschen laufen durch einen Kornkreis in einem Weizenfeld im bayerischen Gauting
In einem Weizenfeld bei Gauting im Landkreis Starnberg sind Kornkreise entdeckt worden
© Peter Kneffel / DPA
Die Gemeinde Gauting in Bayern hat eine neue Touristenattraktion. Dort wurden in einem Weizenfeld Kornkreise entdeckt. Nachdem das Phänomen bekannt wurde, machten sich die ersten Schaulustigen zur Besichtigung auf.

In Oberbayern ist wieder ein Kornkreis aufgetaucht. In einem Weizenfeld bei Gauting im Landkreis Starnberg sind Weizenähren in die Form von drei Kreisen niedergedrückt worden. Wer oder was hinter dem Gebilde steht, blieb erst einmal unklar. Mehrere Medien hatten zuvor darüber berichtet.

Ein gutes Dutzend Menschen war bereits am Montag in dem Feld unterwegs, um den Kornkreis anzuschauen. Einige von ihnen lagen in der Mitte. Zu den Schaulustigen gehörte auch Leonard Heffels. Er habe ein Video von dem Kornkreis im Internet gesehen und sei spontan vorbeigefahren.

Immer wieder Kornkreise in Bayern

Der Münchner fragte sich: "Ist der von Menschen gemacht?" Immer wieder tauchen in Bayern Kornkreise auf. Im vergangenen Jahr beispielsweise im rund 30 Kilometer entfernten Pähl am Ammersee. Auf dem Feld war auch schon 2007 ein Kornkreis entdeckt worden.

2016 konnte man in der Nähe eines Baggersees in Mammendorf im Landkreis Fürstenfeldbruck einen Kornkreis bestaunen, der einer riesigen Blüte ähnelte. Und 2014 war ein Muster auf einem Feld im rund 40 Kilometer entfernten Raisting aufgetaucht.

Menschen laufen durch einen Kornkreis in einem Weizenfeld im bayerischen Gauting

Sehen Sie im Video: Kornkreise geben immer wieder Rätsel auf. Jetzt sind in einem Weizenfeld bei Gauting im Landkreis Starnberg Weizenähren in die Form von drei Kreisen niedergedrückt worden. Zufall oder heimliche Botschaft?

jek DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker